Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 23.04.2018

Unfallhergang unklar - Zeugen gesucht !

 

Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am vergangenen Samstagabend, gegen 18.20 Uhr, musste ein liegengebliebener Transporter von einem VW Touran abgeschleppt werden. Dazu benutzten die beiden Fahrer ein Spanngurt als Abschleppseil. Als die beiden Fahrzeuge die Hauptstraße in Saal befuhren, riss kurz vor dem Einmündungsbereich zur Kleineibstädter Straße der Spanngurt und schleuderte mit dem Metallteil in die Heckscheibe des voranfahrenden Tourans. Als Unfallursache gaben die beiden Abschleppenden an, dass ein von Kleineibstadt kommender schwarzer Audi A 3 ca. einen Meter in den Einmündungsbereich der Hauptstraße hineinragte und sie deshalb abrupt abbremsen mussten, wodurch das Spannseil riss. Der 26-jährige Fahrer des Audis bestreitet den Unfallhergang und gab an, dass er ordnungsgemäß an der Haltelinie stand und gerade nicht in die Hauptstraße eingefahren sei.

Wer hat den Unfallhergang beobachtet und kann Zeugenangaben zum Haltepunkt des A 3 machen? Diese werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

 

 

Auspuff angebohrt

 

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Zeit zwischen dem 01.10.2017 bis 22.04.2018 hat ein unbekannter Täter bei einem roten Toyota, welcher in der Industriestraße in einer offenen Lagerhalle abgestellt war, ein ca. 1 cm dickes Loch in die Wandung des Edelstahl-Auspuffes gebohrt. Vermutlich hat der Täter dazu einen Akku-Bohrer benutzt. Die Bohrspäne lagen noch in der Nähe des Tatorts. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

 

 

Reifenstecher unterwegs

 

Irmelshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 00.05 Uhr und 00:15 Uhr, hat ein unbekannter Täter in der „Hennebergstraße“ sowie in der Straße „Zum Baumgarten“ bei mehreren Fahrzeugen die Reifen plattgestochen sowie Garagentore und Hauswände mit roter Farbe beschmiert. Nach Zeugenangaben war der Täter schlank und ca. 170 - 180 cm groß. Er war mit einer schwarzen Hose sowie einer grünen Jacke bekleidet und trug einen schwarzen Mundschutz. Nach ersten Ermittlungen wird der entstandene Schaden auf ca. 2.800 EUR geschätzt. Wer kann Zeugenangaben machen? Verdächtige Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0