Warum der Schutz der Nacht Mensch und Natur so gut tut – Start der Veranstaltungsreihe „Intelligent beleuchten rund um Haus und Garten“

Haben Sie schon einmal die Milchstraße mit eigenen Augen gesehen? Nein? Dann ist es höchste Zeit, denn das können Sie quasi vor der Haustür! Die Rhön ist eine der wenigen Regionen in Deutschland, in der „Sternengucken“ aufgrund der geringen Lichtverschmutzung noch möglich ist. Damit das auch so bleibt, sind Kommunen, Gewerbetreibende und auch die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, zum Schutz der Nacht mit intelligenten und zudem kostengünstigen Beleuchtungslösungen beizutragen. Wie das geht und warum der Schutz der Nacht für alle Menschen und nicht nur für die „Sternengucker“ wichtig ist, erfuhren die Besucher bei der Veranstaltung „Intelligent beleuchten rund um Haus und Garten“. Organisiert wurde diese vom Regionalmanagement des Landkreises. Der Veranstaltungsort Burkardroth/Lauter war bewusst gewählt, denn die Gemeinde grenzt direkt an die Kernzone des Sternenparks und gehört zu den ersten Gemeinden, die die Beleuchtungsrichtlinien des Sternenparks anerkannt haben und umsetzen. Mit guten Beleuchtungslösungen kann jeder einen wertvollen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Nächte in seinem Garten, in Siedlungen und im Naturraum leisten. Die Stichworte sind Lichtlenkung, Lichtfarbe und Lichtstärke. Sabine Frank vom Sternenpark Rhön stellte dies in einem engagierten und anschaulichen Vortrag eindrucksvoll dar. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der anschließende astronomische Abendspaziergang mit Sabine Frank. In dessen Verlauf wurden nicht nur die astronomischen Grundlagen für die Jahreszeiten und Tierkreiszeichen erläutert.

Mit zunehmender Dunkelheit und bei wolkenlosem Himmel erschienen nacheinander auch schon die ein oder anderen lichtstarken Sterne.

Die nächsten Termine der kostenfreien Veranstaltungsreihe stehen bereits fest; eine Anmeldung nicht erforderlich:  17. Mai 2018, Georgi-Kurhalle Bad Brückenau

 12. Juni 2018, Biosphärenzentrum Rhön-Haus der Schwarzen Berge, Wildflecken-Oberbach

2 Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und zur Arbeit des Projektmanagements „Mitten im Ort“ gibt es auf www.immobilien.landkreis-badkissingen.de. 

Fotos: Anke Barthel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0