Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 25.04.2018

Bad Kissingen

 

Unfall beim Linksabbiegen

 

Am Dienstag, gegen 08.30 Uhr, kam es auf der Garitzer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 14.000.- Euro entstand. Eine 79-jährige Opel-Fahrerin wollte von Albertshausen kommend nach links in die Schönbornstraße abbiegen. Hierbei übersah sie die 57-jährige Unfallgegnerin, die mit ihrem Skoda geradeaus stadtauswärts unterwegs war. Trotz Vollbremsung kam es zu einem heftigen Zusammenstoß der Fahrzeuge, die beide später abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme kam es zu deutlichen Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Vier beschädigte Fahrzeuge nach Auffahrunfall

 

Auf dem Westring ereignete sich am Dienstagmorgen, gegen 10.15 Uhr, ein Auffahrunfall, der dann einen weiteren Auffahrunfall auslöste. Eine 29-jährige Opel-Fahrerin befuhr den Westring stadteinwärts und musste an der Kreuzung Lessingstraße/Raiffeisenstraße verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende 39-jährige Fahrer eines Peugeot-Transporters fuhr aus Unachtsamkeit auf den Opel auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 6.000,- Euro.

Direkt dahinter kam es dann zu einem weiteren Auffahrunfall. Vor einer 31-jährigen Fiat-Fahrerin staute sich der Verkehr und direkt vor ihr ereignete sich obiger Auffahrunfall. Daher musste sie stark abbremsen und die nachfolgende 63-jährige Renault-Fahrerin fuhr leicht auf den Fiat auf. Hierbei entstand ein Schaden von circa 550,- Euro.

 

 

Wildunfall

 

Am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, befuhr der Fahrer eines Pkw Ford die Kreisstraße KG 8 vom Bad Kissinger Stadtteil Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen. Etwa 100 m vor der links befindlichen Abzweigung zur „Schwarzen Pfütze“ wechselte ein Reh auf die Straße, wurde vom Pkw frontseitig erfasst und von der Straße geschleudert. Das Tier konnte durch die Polizei nicht aufgefunden werden. Der zuständige Jäger wurde verständigt, um nach dem Reh zu suchen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000,- Euro.

 

 

Ohne Fahrschein jedoch mit Drogen unterwegs

 

Am Dienstagmorgen fuhr eine 31-Jährige mit dem Zug von Schweinfurt nach Bad Kissingen und konnte der Zugbegleiterin keinen gültigen Fahrschein vorlegen. Daher wurde die Frau am Bahnhof in Bad Kissingen von Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Empfang genommen. Die Frau war desorientiert, verwirrt und schlief auf der Dienststelle immer wieder ein. Dieses merkwürdige Verhalten ließ die Beamten auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen und auf Nachschau konnte ein kleines Tütchen mit weißem Pulver aufgefunden werden, welches angeblich in Frankfurt erworben wurde. Gegen die Frau laufen nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Leistungserschleichung/Beförderungserschleichung.

 

 

Münnerstadt

 

Gebäude beschädigt - Zeugen gesucht

 

In den vergangenen Wochen touchierte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer im Vorbeifahren das Gebäude des KIK-Bekleidungsgeschäftes in der Unteren Au. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Maßbach

 

Betriebsmittel laufen nach Defekt aus

 

Auf der Staatsstraße St 2281 verursachte am Dienstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, ein 52-Jähriger Renault-Fahrer auf einer Länge von circa 200,- Euro eine Ölspur. Die Freiwillige Feuerwehr Poppenlauer war mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort, um bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei den Verkehr zu regeln. Durch die Straßenmeisterei wurde die Straße gereinigt und eine entsprechende Beschilderung angebracht.

 

 

Nüdlingen

 

Spiegel beschädigt - Zeugen gesucht

 

Ein 64-jähriger Peugeot-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen kommend in Richtung Pyramide. In einer Linkskurve kam ihm ein bisher unbekannter Fahrzeugführer entgegen und dabei kam es zu einer Spiegelberührung. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Peugeots beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 500,- Euro zu kümmern, fuhr das andere Fahrzeug weiter. Daher bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise von anderen Verkehrsteilnehmern, die zur Tatzeit ebenfalls auf der B 287 unterwegs waren, die zum Verursacher führen können.

 

 

Oerlenbach

 

Auffahrunfall

 

Am Dienstagnachmittag befuhr eine 43-jährige Daimler-Fahrerin als letztes Fahrzeug einer Kolonne die Kreisstraße KG 6 von Eltingshausen in Richtung Reiterswiesen. Vor der Daimler-Fahrerin fuhr ein 28-jähriger Volvo-Fahrer, der verkehrsbedingt abbremsen musste. Aus Unachtsamkeit fuhr die Daimler-Fahrerin auf den Pkw Volvo auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Feuerwehr Bad Kissingen kümmerte sich um die Verkehrssicherung und übernahm die Bindung der auslaufenden Betriebsstoffe.

 

 

Fahrt endet an Wasserdurchlass

 

Auf der Kreisstraße KG 6 kam am Dienstag, gegen 17.15 Uhr, eine 40-jährige Ford-Fahrerin aus Unachtsamkeit mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchquerte einen Wassergraben und stieß dann gegen einen betonierten Wasserdurchlass. Die Fahrerin sowie ihr Beifahrer wurden durch den Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000,- Euro.

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Banner der Feuerwehr wurde entwendet

 

Am Wochenende 14./15. April wurde ein Banner der Freiwilligen Feuerwehr, welches in der Theinfelder Straße 12 am Straßenrand an einem Bauzaun angebracht war, von einem oder mehreren bisher unbekannten Tätern entwendet. Der Schaden beläuft sich auf circa 80,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 Pressebericht PI Hammelburg vom 25.04.2018

 

Glasscheibe auf Anhänger zerbrochen

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Ein Fahrer eines Lkw befuhr am Dienstag, gegen 11:45 Uhr, die Bundesstraße 287 von Euerdorf in Richtung Hammelburg. Auf seinem  Anhänger hatte er Glasscheiben geladen. Vermutlich aufgrund der Vibration zerbrach eine Glasscheibe während der Fahrt.  Die Straßenmeisterei wurde zur Beseitigung der Glasscherben auf der Fahrbahn beauftragt.

 

 

Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren kam es Dienstagmorgen zwischen einem Fahrer eines Skoda und  eines VW in der Bahnhofstraße. Der hierbei entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

 

Rehe verursachen zwei Wildunfälle

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2294 von Gauaschach  kommend in Richtung Lager musste am Dienstagmorgen ein Audi-Fahrer im Bereich einer Linkskurve einem Reh ausweichen. Dadurch geriet er auf den rechten Seitenstreifen, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

 

 

Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Dienstagmorgen kreuzte auf der

Staatsstraße 2291 zwischen Untererthal und Obererthal ein Reh die Fahrbahn. 

Der VW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erwischte das Reh frontal. Anschließend flüchtete das Reh. Da eine Verletzung des Rehes nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0