Jana Vollert und Johanna Baunach gewinnen Titel

Foto (von Michael Baunach ) zeigt von links  Johanna Baunach, Hans Appel und Jana Vollert.
Foto (von Michael Baunach ) zeigt von links Johanna Baunach, Hans Appel und Jana Vollert.

Erfolgreiche Schweinfurter Läufer/innen bei Unterfränkischen Meisterschaften

Im Rahmen des Frühjahrssportfestes des LuT Aschaffenburg fanden die unterfränkischen Meisterschaften in den langen Bahnläufen in Schweinheim bei Aschaffenburg statt. Nach fast schon hochsommerlichen Temperaturen in den Tagen zuvor, war der Wettkampfabend geprägt von Regenschauern und einem kühlen Wind. Mit einem kleinen, aber sehr erfolgreichen Aufgebot fuhren die Schweinfurter Vereine nach Aschaffenburg und mussten je nach Alter 2000m, 3000m oder 5000m auf der Tartanbahn laufen.

Gleich im ersten Meisterschaftsrennen des Tages stand mit der zwölfjährigen Johanna Baunach (DJK Schweinfurt) die frisch gebackene unterfränkische Crosslaufmeisterin am Start, die allerdings in den letzten Wochen aufgrund von Problemen mit der Wachstumsfuge im Knie nur eingeschränkt trainieren konnte. Über die 2000m Distanz wollte sie ihren Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen und nahm entsprechend couragiert die fünf Runden in Angriff. Im Feld der zwölf- bis 15-jährigen Mädchen konnte sie nur einer älteren Läuferin nicht folgen, wurde Gesamtzweite und gewann mit großem Vorsprung ihre Altersklasse W13 und somit den zweiten unterfränkischen Meistertitel des Jahres. Dabei lief sie mit 7:29,59 min eine starke persönliche Bestzeit.

Frederik Huhn (TG 1848 Schweinfurt) ging in der Altersklasse U18 erstmals über 3000m an den Start. Nach Verletzungsproblemen am Knie und überstandener Erkältung erfreute er mit einem schönen Rennen und wurde mit der sehr guten Zeit von 10:11,03 min Zweiter der Meisterschaft.

Nach Johanna Baunach und Frederik Huhn startete mit Jana Vollert (TG 1848 Schweinfurt) erneut eine Schülerin des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums nach Verletzungspause in die Freiluftsaison. Die Schweinfurter Sportlerin des Jahres 2017 zog sich nach ihrem Titel bei den bayerischen Hallenmeisterschaften über 3000m sowie dem Gewinn der Silbermedaille über 1500m eine Verletzung im Oberschenkel zu und musste mehrere Wochen mit dem Lauftraining pausieren. In Aschaffenburg ging sie in ihrer Altersklasse U20 erstmals über 5000m in ein Rennen und gewann erwartungsgemäß den unterfränkischen Meistertitel. Mit ihrer ausgezeichneten Zeit von 18:45,23 min unterbot sie die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften deutlich und blickt nun wieder zuversichtlich auf die kommenden Wettkämpfe.

 

Mit Hans Appel (DJK Schweinfurt) befand sich ein weiterer Schweinfurter Spitzenläufer im Meisterschaftsrennen über 5000m. Auf den ersten 3400m bestimmte der Feuerwehrbeamte das hohe Tempo, dann wurde er etwas langsamer und von dem aus Eritrea stammenden, amtierenden unterfränkischen Crosslaufmeister Filimon Habtemikael (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) überholt. Mit 15:45,13 min lief Hans Appel auf Rang 2 zwar eine ausgezeichnete persönliche Bestzeit, zeigte sich im Ziel damit aber nicht ganz zufrieden: „Der Platz ist mir eigentlich egal, aber ich kann schneller laufen und konnte das heute leider nicht abrufen. Aber es kommt ja bald der nächste Wettkampf.“

 

Eva Baunach
DJK Schweinfurt, Leichtathletik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0