Sieben neue Feldgeschworene im Landkreis Schweinfurt

Landrat Töpper vereidigt Ehrenamtliche bei Siebenerfest in Weyer

 

 

Landkreis Schweinfurt. Beim Siebenerfest der Feldgeschworenengruppe „Ost“ in Weyer am 21. April 2018 hat Landrat Florian Töpper sieben neue Feldgeschworene vereidigt. „Dass sich sieben Persönlichkeiten bereit erklärt haben, für dieses spezifisch fränkische Ehrenamt lebenslang zur Verfügung zu stehen, zeigt, dass das Feldgeschworenenwesen als wichtiger Bestandteil unserer Rechtsordnung noch immer lebendig ist“, sagte Töpper. Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit.

 

Als neue Feldgeschworene konnte Töpper folgende Personen vereidigen:

Gerd Eichhorn, Gochsheim

Peter Jonathan, Schwebheim

Markus Memmel, Hesselbach

Egon Niestroj, Weyer

Christian Orth, Untereuerheim

Rafael Schleyer, Hesselbach

Heinz Schwarz, Untereuerheim

 

Sie alle legten den Eid ab, indem sie unter anderem die gewissenhafte und unparteiische Erfüllung ihrer Amtspflichten, Verschwiegenheit und zeitlebens die Bewahrung des Siebenergeheimnisses schworen.

 

Neben den Neuverpflichtungen wurden zudem folgende Personen für ihr verdienstvolles und langjähriges Wirken als Feldgeschworene geehrt:

 

Für 25 Jahre:

Rudi Heß, Zell

Horst Krauß, Weipoltshausen

Jürgen Müller, Hirschfeld

Walter Martin, Waldsachsen

Joachim Zängerlein, Forst

 

Für 40 Jahre:

Eduard Korbacher, Heidenfeld

Stefan Krautheimer, Dürrfeld

Reinhold Schuler, Rednershof

Kommentar schreiben

Kommentare: 0