Piller wechselt aus Unterhaching zum FC Schweinfurt 05 / Janz geht nach Seligenporten

Fußball-Regionalligist FC Schweinfurt 05 hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt gegeben. Alexander Piller, 24, wechselt von der SpVgg Unterhaching aus der dritten Liga an den Main. Der gebürtige Franke spielte bis 2013 für den FSV Erlangen-Bruck, schloss sich dann dem Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth an und wechselte 2015 nach Unterhaching. Dort gehörte er in der Regionalliga zu den wichtigen Akteuren. Nach dem Drittligaaufstieg bestritt Piller noch die ersten sechs Saisonspiele für die Hachinger, ehe er verletzungsbedingt längere Zeit aussetzen musste. Insgesamt weist der Flügelspieler acht Drittligaspiele sowie 89 Regionalligaeinsätze mit 14 Toren und 17 Vorlagen auf.

 

„Wir kennen Alex und sein Können aus den direkten Spielen gegen uns und sind schon lange an ihm interessiert. Es freut uns, dass sich nun die Möglichkeit ergeben hat, dass er sich dem FC 05 anschließt“, erklärte FC-05-Vorsitzender Markus Wolf. Piller, der bei den Grün-Weißen einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb, sagte: „Ich freue mich auf die Aufgabe in Schweinfurt und hoffe, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden. Ich will der Mannschaft dabei mit meinen Fähigkeiten helfen und alles geben.“

 

Hingegen wird Innenverteidiger Marco Janz, 25, den FC 05 nach fünf Jahren verlassen und sich dem SV Seligenporten anschließen, bei dem er unter Amateurbedingungen spielen kann. „Er kann dort sein Studium in Erlangen und den Fußball besser miteinander verbinden“, erklärte Wolf. „Marco war über Jahre hinweg ein Leistungsträger und eines der Gesichter dieser Mannschaft. Wir bedanken uns für alles, was er für den FC 05 geleistet hat, und wünschen ihm alles Gute.“ Insgesamt absolvierte Janz 134 Regionalliga-Spiele für die Schweinfurter.

 

Benjamin Liebald 

Presseabteilung, 1. FC Schweinfurt 05

Kommentar schreiben

Kommentare: 0