Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und Hammelburg vom 03.05.2018

Pressebericht vom 03.05.2018

 

Bad Kissingen

 

Ohne gültige Zulassung unterwegs

 

Am Mittwochabend, gegen 23.20 Uhr, konnte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen beobachten, wie ein 61-Jähriger sein Fahrzeug in einer Parkbucht vor der Postbank parkte. An dem Fahrzeug waren Saisonkennzeichen für den Zeitraum  Oktober - März angebracht und somit besteht keine gültige Zulassung für das Fahrzeug. Der Mann wurde auf diesen Umstand hingewiesen und ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug untersagt. Es werden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, das Kraftfahrzeugsteuergesetz und die Fahrzeug-Zulassungsverordnung geführt.

 

 

Jugendliche erhält Hausverbot nach Ladendiebstahl

 

Eine 16-jährige Schülerin wurde am Mittwochmorgen von einer Verkäuferin dabei beobachtet, wie sie ein Kleid im Wert von 20,- Euro in einem Bekleidungsgeschäft in der Oberen Marktstraße in ihre Tasche steckte und dann das Geschäft verlassen wollte, ohne dieses zu bezahlen. Durch die Verkäuferin wurde die Teenagerin am Verlassen des Geschäftes gehindert und eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde hinzugerufen. Nach Aufnahme der Personalien und Klärung des Sachverhalts erhielt die Schülerin ein Hausverbot für sämtliche Filialen.

 

 

Burkardroth

 

Rehe flüchten nach Wildunfällen

 

Gegen 05.10 Uhr befuhr am Donnerstagmorgen ein 21-jähriger Suzuki-Fahrer die Staatsstraße St 2290 von Stangenroth in Richtung Gefäll, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde.

Zu einem weiteren Wildunfall kam es gegen 05.20 Uhr. Ein 42-jähriger Seat-Fahrer befuhr die Bundesstraße B 286 von Waldfenster in Richtung Platz, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde.

In beiden Fällen flüchteten die Rehe nach der Kollision, weshalb die zuständigen Jagdpächter zur Nachsuche verständigt wurden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro.

 

 

Münnerstadt

 

Drogenkonsument leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

 

Am Mittwochnachmittag, gegen 16.00 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Burghausen bei einem 25-jährigen Citroen-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen lassen, feststellen. Der junge Mann wurde während der Kontrolle zunehmend aggressiver, weshalb eine zweite Streifenbesatzung hinzugerufen wurde. Zwischenzeitlich beruhigte sich der Mann wieder und es konnte ein Drogenschnelltest durchgeführt werden. Dieser war positiv auf die Substanzen Amfetamin und Cannabis. Bei dem Mann setzen zunehmend Stimmungsschwankungen ein und er war mit den polizeilichen Maßnahmen nicht einverstanden, schlug mehrfach um sich und beleidigte die Beamten verbal. Auf der Dienststelle wurde dem jungen Mann Blut entnommen und nach Auswertung dieser erwarten ihn Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

 Die PI Hammelburg meldet

 

 

Fehlanzeige!!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0