Pressebericht der PI Schweinfurt vom 05.05.2018

Aus dem Stadtgebiet:

 

 

 

 

Alkohol und Drogen

Ein Radfahrer fiel einer Streife am Fischersteig in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 03:15 Uhr ohne Licht auf. Der 26jährge Mann wurde einer Kontrolle unterzogen. Bei ihm bemerkten die Beamten sofort der starken Geruch nach Alkohol. Es wurde ein Test angeboten, der mit einem Ergebnis über der absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,6 Promille für Radfahrer lag. Das Rad wurde an Ort und Stelle abgeschlossen und der Mann zur Blutentnahme zur Dienststelle mitgenommen.

Bereits gegen 01:30 Uhr bemerkte eine andere Streife in der Hauptbahnhofstraße einen Rollerfahrer, der im Anschluss kontrolliert wurde. Es wurde bei ihm ein Schnupfröhrchen, sowie ein Druckverschlusstütchen, mit weißen Anhaftungen aufgefunden. Der 32-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt gab zu, dass es sich dabei um Reste von Amphetamin handelte. Dies hatte er zuvor konsumiert, stand also noch unter dem Einfluss des Betäubungsmittels. Auch er wurde für eine Blutentnahme mit zur Dienststelle genommen.

Zu einem Unfall, zum Glück nur mit Blechschaden, kam es am Freitag gegen 13:30 Uhr in der Ernst-Sachs-Straße. Ein 61jähriger Autofahrer war, nachdem er normal seine Fahrspur befahren hatte, in einen vor ihm wendenden Pkw gekracht. Eigentlich eine klare Sache, da der Wendende Sorge zu tragen hat, dass er keinen mit seinem Fahrmanöver gefährdet oder schädigt. Dummerweise hatte der nachfolgende, mit in den Unfall unvermeidlich Verwickelte, zuvor wohl Alkohol getrunken, was bei der Aufnahme des Unfalles auffiel. Da sein Wert über 1,4 Promille lag, wird nun er seinerseits ebenfalls angezeigt. Auch dieser Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

 

 

Beschädigte Pkws

Mehrere Autos wurden wohl am Freitag in der Zeit von 15:40 Uhr bis 16:30 Uhr in der Cramerstraße durch einen Unbekannten verkratzt. Er hatte in drei Fällen die Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand bearbeitet und in einem Fall das gesamte Fahrzeug mit Kratzern versehen. Die Schadenshöhe beläuft sich an jedem Pkw auf mehrere hundert Euro.

In der Landwehrstraße dagegen wurde zur ähnlichen Tatzeit das hintere linke Fenster an einem grauen Pkw mittels eines Steins eingeschlagen. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.

 

 

Aquaristikfan

In einem Gartencenter im Hafen fiel einer anderen Kundin ein Mann am Freitag gegen 12:40 Uhr auf, wie er eine Wasserpflanze in seinen Rucksack steckte. Sie beobachtete den Mann weiter, wie er einen Schlauch aus dem Regal nahm und diesen an der Kasse bezahlte. Die Pflanze in seinem Rucksack jedoch nicht. Das Personal darauf angesprochen, reagierte und sprach seinerseits den Mann an. Bei der anschließenden Nachschau im Rucksack wurde noch weiteres Diebesgut entdeckt. Hierbei handelte es sich um Aquariumzubehör. Der Mann wurde ins Büro dirigiert und die Polizei dazu geholt.

 

 

Strahler beschädigt

Ein Unbekannter hatte offensichtlich durch Steinwürfe (von der Stadtmauer) zwei Bodenstrahler inklusive Glasplatte zur Beleuchtung der Stadtmauer im Bereich Am Unteren Wall in der Zeit von Mittwoch, den 25.04.18 bis Mittwoch, den 02.05.18 beschädigt. Hinweise auf den Täter gibt es derzeit nicht…

 

 

 

 

 

Aus dem Landkreis:

 

 

Bergrheinfeld - Fahrauffälligkeiten

…führten zu einer Kontrolle eines 28 Jahre alten Mannes mit seinem Fahrrad. Bei der Ansprache bemerkten die Beamten deutlich Alkoholgeruch im Atem. Beim dem Alkotest vor Ort erreichte er einen Wert über 1,7 Promille. Das Rad wurde gesichert und der Mann zu einer Blutentnahme in der Dienststelle „gebeten“. Diese machte er freiwillig mit. Nach erfolgter Sachbearbeitung konnte er per Taxi seinen Heimweg antreten.

 

 

 

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0