Gegen Laterne geprallt - schwerer Verkehrsunfall in Volkach

Volkach Autofahrer kollabiert während der Fahrt und verursacht schweren Unfall. Auf Grund gesundheitlicher Problem ereignete sich am Sonntagnachmittag gegen 13:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall in der Nähe des Kreuzungsbereichs Staatsstraße 2271 / St2260. Ein Mann kam mit seinem PKW von der Straße ab, schoss durch den Straßengraben, über eine Böschung, auf einem angrenzenden Parkplatz und gegen die Wand eines benachbarten Supermarktes. Das Fahrzeug prallte dort ab und wurde 30 Meter weiter gegen eine Laterne geschleudert, wo es schließlich zum stehen kam. Schwer verletzt wurde der Fahrer in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Beifahrerin kam mit dem Schrecken davon und wurde durch die Einsatzkräfte betreut. Die Feuerwehr Volkach unterbaute / sicherte das Wrack und unterstützte den Rettungsdienst bei der patientenorientierten Rettung. Während des Einsatzes wurde der Verkehr umgeleitet, sowie der Brandschutz sichergestellt. Nachdem der Fahrer gerettet war, wurde das Auto mit Hilfe einer Seilwinde geborgen. Im Einsatz war die Feuerwehr Volkach mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräfte, sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt. Weitere Kräfte standen im Feuerwehrhaus auf Bereitschaft. Auch bei diesem Einsatz hat die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst hervorragend funktioniert. Die Polizeiinspektion Kitzingen hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. 

Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0