Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.05.2018

Hubbühne übersehen

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagabend befuhr ein 54-Jähriger in der Großeibstädter Straße mit seinem Pkw die Zufahrt zu einer Waschanlage. Hierbei übersah er die geöffnete Hubbühne eines Lkw’s und streifte diese mit seiner A-Säule. Dadurch entstand am Pkw ein Sachschaden von ca. 1.000 EUR. Am Lkw entstand kein Schaden.

 

 

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Weil sein Rücklicht defekt war, wurde am Freitagabend gegen 21.30 Uhr ein 42-jähriger Fahrradfahrer in der Keßlerstraße von der Streife angehalten. Während der Verkehrskontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen, so dass ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Da dieser einen Wert von über 2 Promille ergab, durfte der Mann die Beamten zur Blutentnahme ins Klinikum Bad Neustadt begleiten. Anschließend wurde er von den Ordnungshütern wieder nach Hause gebracht, wo ihn seine Ehefrau in Empfang nahm.

 

 

Vorfahrt missachtet

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Aufgrund einer Vorfahrtsverletzung, ereignete sich vergangenen Freitagvormittag in der Zeughausstraße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VWs befuhr gegen 07.50 Uhr die Zeughausstraße in Richtung Rathausstraße. Dort hielt er zunächst an, übersah beim Anfahren jedoch einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Seat Altea. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, wodurch ein Schaden von ca. 10.000 EUR entstand. Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Alkoholisiert im Straßenverkehr

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Sonntagvormittag konnten die Beamten bei einem 52-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch feststellen. Da das Ergebnis des durchgeführten Atemalkoholtest deutlich über 0,5 Promille lag, muss der Mann nun mit Post von der Bußgeldbehörde rechnen.

 

 

Auffahrunfall

 

Kleinbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Sonntagvormittag wollte die Fahrerin eines Fiats in Kleinbardorf links in Richtung Großeibstadt abbiegen. Aufgrund Gegenverkehrs musste die 44-Jährige anhalten. Dies bemerkte eine hinter ihr fahrende Renaultfahrerin zu spät und fuhr auf den Fiat auf. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.200 EUR geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0