Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und Hammelburg vom 09.05.2018

Bad Kissingen

 

 

Auffahrunfall

 

Bad Kissingen/Garitz: Am Dienstag, gegen 07.45 Uhr, ereignete sich in der Garitzer Straße ein Auffahrunfall. Eine 18-jährige Opel-Fahrerin übersah aufgrund der blendenden Sonne, dass eine 20-jährige Mazda-Fahrerin vor ihr abbremste und fuhr mit ihrem Pkw auf. Die beiden Frauen wurden durch den Unfall nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.800,- Euro. Die Unfallverursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt.

 

 

Parkender Pkw durch Lkw beschädigt

 

Am 08.05.2018, gegen 09:30 Uhr, befuhr ein Lkw die Menzelstraße in Richtung Ballingstraße. Hierbei touchierte der 37-jährige Fahrzeugführer einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw. Am Pkw kam es dabei zu erheblichen Sachschaden. Geschätzte 5000,- Euro.

 

 

Unfall beim Ausparken

 

Auf einem Parkplatz in der Bergmannstraße kam es am Montagnachmittag zu einem Kleinunfall, bei welchem ein Gesamtschaden in Höhe von geschätzt 600.- Euro entstand. Eine 31-jährige Autofahrerin wollte rückwärts ausparken und stieß hierbei gegen einen hinter ihr geparkten VW Golf.

 

 

Feueralarm in Schule

 

Am Dienstag, 08.05.2018 wurde gegen 10.30 Uhr in einer Grundschule in Bad Kissingen Feueralarm ausgelöst. Die etwa 200 Schüler wurden sofort durch Lehrkräfte evakuiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass kein Brandfall vorlag, sondern ein Feuermelder, welcher im Haupteingangsbereich der Schule angebracht war, offenbar mutwillig betätigt worden war. Daraufhin konnten Schüler und Lehrer wieder in ihre Klassenräume zurückkehren.

Positiv ist anzumerken, dass die Evakuierung des Schulgebäudes reibungslos funktioniert hatte.

Allerdings mussten Ermittlungen aufgenommen werden, da das Auslösen eines unbegründeten Alarmes einen Notrufmissbrauch darstellt. Eine Schülerin konnte als Verursacherin ermittelt werden.

Verkehrsunfall zwischen Lkw und Pkw

 

Am Dienstagvormittag, gegen 09.50 Uhr, befuhr ein Lkw-Fahrer den Ostring und überquerte die Kreuzung Kapellenstraße/Münnerstädter Straße. Anschließend wollte der Fahrzeuglenker mit seinem Lkw von der linken auf die rechte Spur wechseln. Hierbei übersah der 77-Jährige, dass aus der Kapellenstraße bereits ein Pkw auf den Ostring eingebogen war und auf dieser Spur fuhr. Es kam zur seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, dabei entstand an dem BMW Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro. Der 54-Jährige Fahrer blieb unverletzt. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Verwarnungsgeld ausgesprochen.

 

 

 

Burkardroth

 

Wildunfall

 

Am Dienstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, befuhr ein 58jähriger mit seinem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Premich in Richtung Wollbach. Ca. 100 Meter nach dem Sportplatz kreuzte vermutlich ein Hase von links nach rechts die Fahrbahn, stieß mit dem Pkw zusammen und „flüchtete“ anschließend in unbekannte Richtung. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

 

 

 

Münnerstadt

 

 

Vorfahrtsunfall

 

Im Einmündungsbereich Kissinger Straße / Bahnhofstraße kam es gegen 17:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hierbei übersah ein 36-jähriger Fahrzeugführer ein von der vorfahrtsberechtigten Bahnhofstraße kommenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 2000,- Euro beziffern.

 

 

Rasenmäherbrand

 

Am Dienstagnachmittag kam es gegen 17:40 in Seubrigshausen zu einem Rasenmäherbrand. Der Platzwart mähte mit seinem Aufsitzrasenmäher den Rasen des Sportplatzes, dabei überhitzte sich der Rasenmäher und fing das Brennen an. Die örtliche Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte den Brand bekämpfen. An dem Rasenmäher entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 09.05.2018

 

Meyer, Bianka (PP-UFR) bianka.meyer@polizei.bayern.de

Anhänge11:39 (vor 59 Minuten)
 
an

Lkw mit Baukran verursacht hohen Sachschaden

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 16:40 Uhr, befuhr ein Lkw-Fahrer mit einem Baukran die Staatsstraße 2293 in Richtung Fuchsstadt.

Während der Fahrt ist am Baukran die Achse auf der linken Seite gebrochen, er schleuderte daraufhin gegen zwei Bäume am Fahrbahnrand und kam schließlich im angrenzenden Feld zum Stehen. Der Kran verursachte eine ca. 30 Meter lange Furche in der Fahrbahn. Die Straße musste zum Wechseln der Achse kurzzeitig gesperrt werden. Die Straßenmeisterei wurde verständigt. Der entstandene Sachschaden am Straßenrand und an den beiden Bäumen wird auf ca. 3000 Euro und am Kran auf ca. 1000 Euro geschätzt.

 

 

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Daimler-Fahrerin wurde am Dienstagmittag aufgrund erloschener Kfz-Versicherung von der Polizei angehalten und kontrolliert.

Da die Fahrerin keine aktuelle Versicherung für den Pkw vorweisen konnte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt und die Kennzeichen wurden entstempelt. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0