Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 09.05.2018

Kinder (noch unbekannt) beschädigten Wetterstation

 

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits am Montag, 07.05.2018, konnte zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr, folgende Beobachtung in der Burgstraße gemacht werden: Zunächst begaben sich zwei Kinder in den eingezäunten Bereich des Wasserwerks. Sie rissen die Wetterstation aus dem Boden und schlugen damit auf die Dachziegel des alten Eingangs am Wasserwerk ein.

Hinweise auf die noch nicht bekannten, strafunmündigen Kinder, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

 

 

 

Kind rannte beim Spielen gegen Fahrzeug

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Trotz leichter Verletzungen eines Kindes dürfte ein Verkehrsunfall in der Innenstadt glimpflich ausgegangen sein. In den Abendstunden des Dienstags spielten Kinder am Marktplatz Verstecken. Dabei rannte ein Mädchen von der Storchgasse kommend auf den Marktplatz und tauchte plötzlich hinter einem geparkten Fahrzeug auf. Die Achtjährige wurde dabei leicht von einem VW-Fahrer erfasst, der glücklicherweise Schrittgeschwindigkeit gefahren war. Nach den bisherigen Erkenntnissen beschränkt sich der Ausgang des Unfalls auf leichte Schürfwunden des Kindes.

 

 

Beschwerde über Hundegebell

 

Nordheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am späten Dienstag wurde Beschwerde über Hundegebell im Gemeindebereich geführt. Dies konnte auch die eingesetzte Streifenbesatzung bestätigen, da bei der Anfahrt des Anwesens eines Mittvierzigers der Lärm schon von Weitem zu hören war. Die gestörte Nachtruhe bringt nun dem Mann eine Anzeige ein. 

 

 

Mit Umbringen gedroht

 

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zur Aufnahme einer Anzeige wurde die Streifenbesatzung am Dienstagnachmittag in den Gemeindebereich Hendungen beordert. Ein junger Mann drohte seiner Bekannten, dass er sie umbringen werde. Nach den ersten Erkenntnissen dürfte dies aus Eifersucht auf den neuen Freund der Dame geschehen sein - nähere Ermittlungen hierzu folgen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 08.05.2018

 

 

Verkehrsunfall mit Pferd

 

Nordheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall, der den Umständen nach trotz einer Leichtverletzten noch glimpflich ausging. Gegen 14.00 Uhr führte eine Dame vier Pferde durch die Poststraße. Als ein Autofahrer  an den Tieren vorbeifahren wollte, berührte der Außenspiegel des Kraftfahrzeuges eines der Pferde. Das Tier erschrak, sprang zur Seite und warf seine Führerin zu Boden. Die Dame erlitt dabei leichte Verletzungen, die den Besuch des Hausarztes erforderlich machten. Das Pferd blieb bei dem Unfall unverletzt; am Auto war so gut wie kein Schaden entstanden.

 

 

Lkw gegen Lkw

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. „Lkw gegen Lkw“ hieß es bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag. Ein Kraftfahrer war mit dem Brummi in der Straße „Am Galgenturm“ am Rangieren und gewahrte den dahinter stehenden Markengefährten zu spät. Die entstandenen Schäden beziffern sich auf jeweils ca. 1500 Euro.

 

 

Wildunfälle

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld.  Über die gesamte letzte Woche ereigneten sich insgesamt 13 Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Hauptsächlich wieder Rehe, aber auch Wildschwein und Hase wurden beim Wechsel über die Straße von Fahrzeugen erfasst. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von über 14 000 Euro. Am Mittwochnachmittag, 02.05.2018, wurde zwischen Oberstreu und Bahra ein toter Hase auf der Fahrbahn gemeldet; ebenso am Freitag, 04.05.2018, ein totes Reh auf der Straße nach Mühlfeld. Für diese Wildunfälle zeigten sich leider keine verantwortlichen Fahrzeugführer. Die zuständigen Jagdpächter wurden wieder verständigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0