Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 14.05.2018

Bad Kissingen

 

Unbekannte öffnen Weidezaun

 

Am Sonntagabend wurden im Stadtteil Garitz von einem bislang unbekannten Täter zwei Holzstickel von einem Weidezaun herausgerissen und beschädigt. Daraufhin konnten zwei Pferde die Koppel verlassen und liefen auf der Straße umher. Da die Besitzerin die Pferde wieder schnell einfangen konnte, kam es glücklicherweise zu keiner Verkehrsbehinderung. Am Weidezaun entstand ein Schaden in Höhe von circa 150,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 entgegen.

 

 

 

Flüchtige Taschendiebe durch beherzte Passanten gestellt

 

Dank des beherzten Eingreifens einer 42-jährigen Spaziergängerin und eines Polizeibeamten aus Göttingen, der sich zu in Bad Kissingen aufhielt, konnten zwei 15-jährige Taschendiebe am Muttertag bereits nach kurzer Flucht gestoppt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

 

Die zwei Jugendlichen, die sich zurzeit als Patienten in einer Klinik in der Kurstadt aufhalten, waren ihren späteren Angaben zufolge bereits seit dem Vormittag auf der Suche nach einer passenden Möglichkeit  gewesen, um schnell an Geld zu kommen. In einem Café in der Lindesmühlpromenade wurden sie dann gegen 15.00 Uhr fündig. Eine 35-jährige Frau saß dort im Außenbereich und las ein Buch. Ihre Handtasche hatte sie neben sich am Boden abgestellt. Die zwei jungen Männer nahmen zunächst am Tisch neben ihr Platz und taten so, als ob sie etwas bestellen wollten. Bei einer günstigen Gelegenheit standen sie auf, schnappten sich die Tasche und rannten in Richtung Kurpark davon. Die Geschädigte rief sofort um Hilfe. Der Hilferuf wurde von einer Spaziergängerin wahrgenommen, diese griff sofort zu und packte einen der Jugendlichen am Arm und hielt ihn fest. Die Flucht des zweiten Täters war ebenfalls unmittelbar beendet, da er einem Polizeibeamten in die Arme lief, der in seiner Freizeit im Park unterwegs und ebenfalls auf die Situation aufmerksam geworden war.

 

Die beiden Handtaschendiebe wurden zur Polizeidienststelle verbracht und dort im Beisein ihrer Eltern vernommen. Sie legten hierbei ein Geständnis ab. Als Grund für den Diebstahl gaben sie an, Geld für eine E-Zigarette benötigt zu haben.

 

 

 

Bauzaun im Bereich des Stadtstrandes umgeworfen

 

Am Sonntagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen von aufmerksamen Passanten die Mitteilung, dass der Bauzaun um das Gelände des Stadtstrandes umgeworfen wurde. Eine Streifenbesatzung richtete die Bauzaunfelder wieder auf, da auf dem Gelände noch Aufbauarbeiten stattfinden. Ob jemand die Holzhütte betreten hat und eventuell etwas entwendet wurde, wird durch Mitarbeiter der Stadt Bad Kissingen derzeit geprüft. Aufmerksame Bürger, die im Bereich des Stadtstrandes etwas Auffälliges bemerkt haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

 

Münnerstadt

 

Parkendes Fahrzeug wurde beschädigt - Zeugen gesucht

 

Von Dienstagabend, 20.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 08.00 Uhr, parkte in der vergangenen Woche ein 55-Jähriger seinen silbernen Pkw VW Golf in der Bauerngasse. In diesem Zeitraum beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer den VW Golf im vorderen, rechten Bereich und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.05.2018

 

Reh bzw. Wildschwein flüchteten nach Zusammenstoß mit Pkw

 

Feuerthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 12 in Richtung Feuerthal kreuzte am Samstagabend ein Reh die Fahrbahn. Eine VW-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier mit der linken Front.

Das Tier wurde von dem Pkw  erfasst und flüchtete anschließend. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Der zuständige Jagdpächter wurde für die Nachsuche verständigt.



Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagabend, gegen 22:10 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Ford die Kreisstraße 4 von Ebenhausen kommend in Richtung Ramsthal. Kurz vor dem Ortseingang Ramsthal wechselte dann ein Wildschwein die Fahrbahn. Das Tier wurde von dem Pkw  erfasst und flüchtete anschließend. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde für die Nachsuche verständigt.

 

 

Mit Alkohol am Steuer

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen:  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Schweinfurter Straße stellten die Beamten am Sonntag, gegen 21:25 Uhr, bei einem Pkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Der daraufhin durchgeführte Alkoholtest auf der Dienststelle ergab einen Wert von 0,44 mg/l. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und außerdem erwarten ihn nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und 1 Monat Fahrverbot.

 

 

Internetbetrüger aufgesessen

 

Obererthal, Lkr. Bad Kissingen:  Eine 39-jährige Frau bestellte im Internet einen Thermomix. Mit dem Verkäufer wurde eine Vorauszahlung in Höhe von 400 Euro vereinbart. Nach erfolgter Zahlung wartete die Geschädigte jedoch bisher vergebens auf die Ware.  Nachdem der Verkäufer auch auf Anfragen nicht mehr antwortete, erstattete die Geschädigte nun am Donnerstag bei der Polizei Hammelburg Anzeige wegen Betrug.

 

 

Verstoß gegen das Naturschutzgesetz

 

Westheim, Lkr. Bad Kissingen:  Ein  20-jähriger Motorrad-Fahrer wurde, von Beamten der Polizei Hammelburg, bei Fahrversuchen auf der Saalewiese beobachtet. Einen Führerschein konnte der junge Mann vorzeigen. Allerdings muss er mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Bayer. Naturschutzgesetz rechnen.

 

 

Leistungsbetrug

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen:  Bereits Ende April engagierte ein 94-jähriger Mann aus einer Zeitungsannonce einen Handwerker zum Reparieren seines Daches.

Dafür wurde  vor Ort für das Austauschen und Befestigen von ca. 30 Firstziegeln ein Festpreis ausgemacht. Der Geschädigte zahlte zunächst eine Anzahlung und es worden daraufhin 15 Dachziegeln erneuert. Nachdem der Handwerker und sein Begleiter abgereist waren, erschienen sie nie wieder, um die besprochenen restlichen Arbeiten fertigzustellen. Der Geschädigte erstattete  nun Anzeige bei der Polizei Hammelburg  wegen Betrug.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 14.05.2018

 

Landkreise Bad Kissingen, Schweinfurt und Rhön-Grabfeld, A 7,  A 70 und A 71

 

Aquaplaning

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei starken Regen hat am Sonntagabend auf den Autobahnen A 7, A 70 und A 71 zu fünf  Unfällen mit zwei Verletzten und Sachschaden in Höhe von über 35000,- € geführt.

Bei allen Unfällen, die die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck aufnehmen musste, verloren die Fahrzeugführer bei starken Regen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderten in die Mittel- bzw. Außenschutzplanke. Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin verletzte sich leicht, als sie mit ihrem VW Polo auf der A 70 bei Werneck in die Außenschutzplanke krachte. Glück hatte eine 48-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld auf der A 71 bei Geldersheim. Nach einem Überschlag mit ihrem Pkw neben der Fahrbahn konnte sie noch leichtverletzt aus ihrem Pkw steigen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0