Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 14.05.2018

Fahrrad und Alkohol

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Alkoholgenuss und dann Radfahren wurden am Sonntag einem Mittsechziger zum Verhängnis. In den Nachmittagsstunden kam er beim Befahren des Kreisverkehrs in der Straße „Am See“ mit dem Rad zu Sturz. Dabei zog er sich eine Kopfverletzung zu. Glück im Unglück: Zufällig vorbeifahrende Rettungssanitäter nahmen eine Erstversorgung durch - der Mann kam weiter ins Krankenhaus. Die eingesetzten Ordnungshüter mussten beim Biker eine Blutentnahme anordnen, da der Mann  unter Alkoholeinfluss stand.

 

 

Orientierungsloser wurde schon vermisst

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei einem Wohnanwesen im Bereich des „Mühlwegs“ tauchte am frühen Sonntagabend ein älterer Mann auf. Der Orientierungslose fand offensichtlich nicht mehr nach Hause. Eine angegebene Wohnanschrift in einem Nachbarort wurde von der Streifenbesatzung überprüft, jedoch war der Mann dort nicht unterzubringen. Es konnte dann herausgefunden werden, dass der Mann in einem der Altenheime untergebracht ist und dort bereits vermisst wurde. Er konnte dem Personal wohlbehalten übergeben werden.

 

 

Verstoß gegen das Abfallwirtschaftsgesetz

 

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Mehrere Kartons mit Müll und ausgedienten Elektrogeräten zeigten sich übers vergangene Wochenende an einer Sammelstelle für Altpapier und Glas. Nach Ermittlungen muss nun ein junger Mann mit einer Anzeige nach dem Bayerischen Abfallwirtschaftsgesetz rechnen.

 

 

Wildunfälle

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld.  Insgesamt zehn Wildunfälle ereigneten sich über die gesamte letzte Woche im Dienstbereich, bzw. auch Nachbarbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Rehe, Wildschweine, Hase und auch ein Wildente waren daran beteiligt. Dabei verursachte gerade das kleinste Tier, nämlich die Wildente, den größten Einzelfahrzeugschaden von ca. 4000 Euro. Der Gesamtsachschaden wird mit über 15 000 Euro beziffert. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0