Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.05.2018

Beim Einparken gestreift

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagvormittag wollte ein 69-jähriger Mercedes-Fahrer in der Bamberger Straße in eine Parklücke einfahren. Dabei streifte er einen rechts neben ihm geparkten Peugeot. Der Unfallverursacher informierte umgehend die Polizei und wartete sodann auf die 28-jährige Peugeot-Fahrerin, um die Personalien auszutauschen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.200 EUR geschätzt.

 

 

Illegale Müllentsorgung

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine illegale Abfallentsorgung wurde der Polizei am Grünablageplatz im Kapelleinsweg angezeigt. Wie der Leiter des Stadtbauhofs mitteilte, haben dort Unbekannte mehrere Styroporplatten entsorgt. Zeugenhinweise bezüglich der unerlaubten Müllentsorgung nimmt die PSt Bad Königshofen unter Tel. 09761/9060 entgegen.

 

 

Beim Ausparken angeeckt

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hindenburgstraße wollte am Freitagnachmittag ein 62-jähriger Mann rückwärts ausparken. Hierbei übersah er eine hinter ihm fahrende Pkw-Fahrerin und kollidierte mit ihrer linken Fahrzeugseite. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 4.800 EUR geschätzt.

 

 

Vorsicht ! - Betrügerische Gewinnversprechen

 

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Bereits Anfang April erhielt eine 54-Jährige einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer Sicherheitsfirma. Der Mann teilte der Frau mit, dass sie bei einem Gewinnspiel in der Lotterie eine Summe von 28.500 EUR gewonnen habe. Für den Geldtransfer sowie die Notarkosten wären jedoch 1.000 EUR auf ein Konto in den Kosovo zu bezahlen. Da die Frau der Aufforderung nachkam und das Geld überwies, kam es am nächsten Tag zu einer erneuten Forderung von 5.700 EUR. Der gleiche Anrufer begründete seine Forderung damit, dass sie nicht 28.500 EUR, sondern 82.500 EUR gewonnen habe und sich die Transportkosten nunmehr erhöht hätten. Das Opfer tätigte eine weitere Überweisung von 2.000 EUR, die die Bank jedoch nicht ausführte. Daraufhin meldete sich nochmals der Anrufer und verlangte Wertkarten der Fa. Steam sowie iTunes, welche die Frau im Gesamtwert von 3.000 EUR bei verschiedenen Einkaufsmärkten erwarb. Die jeweiligen Code-Nummern übermittelte die Frau an den Anrufer. Da die versprochene Gewinnübergabe nicht stattfand, wurde die Frau stutzig und meldete den Vorfall der Polizei.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, hohe Summen Bargeld an Fremde zu überweisen. Solchen Gewinnversprechen sollte immer ein hohes Maß an Skepsis entgegengebracht werden. Bei Misstrauen verständigen Sie unverzüglich die Polizei!

 

 

Sachbeschädigung

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Samstag, den 12.05.2018, erstattete Kabel Deutschland Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Beschädigung eines Verteilerkastens. Ein Servicetechniker hatte den Schaden Samstagnacht bei der NES 4 festgestellt. Aufgrund der entstandenen Störung wurde der Kasten vermutlich in der Zeit zwischen 19.00 Uhr bis 20.50 Uhr umgetreten bzw. umgeworfen, wodurch verschiedene Kabel gerissen sind. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500 EUR geschätzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0