Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.05.2018

Holzstapel und Container brannte

 

Sondheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den ersten Minuten des Freitags, 18.05.2018, kam es aus bislang noch nicht bekannter Ursache zu einem Brandfall „Am Sportplatz“. Dabei wurde ein brennender Holzstapel festgestellt, wobei das Feuer auf den Container des Jugendraumes übergriff. Der Brand konnte von der Freiwilligen Feuerwehr Sondheim gelöscht werden - es kam glücklicherweise trotz hohen Sachschadens von mehreren Tausend Euro zu keinen Verletzten.

Evtl. Hinweise zu der Brandursache nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

 

 

Kollision mit Linksabbieger

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am südlichen Ortsausgang kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, wobei sich die Mitteilung über Verletzte nicht bestätigte. Gegen 14.20 Uhr näherten sich ein VW, gefolgt von einem Pkw Daimler, dem Stadteingang. Als die VW-Lenkerin nach links in Richtung Ignaz-Reder-Straße einbiegen wollte, erkannte dies die Führerin des Daimlers zu spät und touchierte die Fahrzeugseite der Abbiegenden. Die Gesamtreparaturkosten werden ca. 7000 Euro verschlingen. Die zur Unfallstelle beorderten Notarzt- bzw. Rettungskräfte mussten nicht einschreiten.

 

 

Fundmunition

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Immer wieder werden noch Kriegshinterlassenschaften entdeckt, wobei die augenscheinlich „verrottete“ Munition oft an Brisanz nichts eingebüßt hat. So kamen diese Woche mehrere Geschossen (bis zu 20 mm) aus einer alten Scheune zum Vorschein. Die gefährlichen Kriegsüberbleibsel kamen zur fachgerechten Entsorgung zum Beschussamt.

 

Verkehrszeichen mutwillig beschädigt

 

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Vermutlich in der Nacht zum Freitag kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Verkehrszeichen. Bislang unbekannte Täter bogen das Verkehrszeichen 205 (Vorfahrt gewähren!) an der Ecke Friedenstraße/Einmündung Dr.- Glock-Straße um und brachen das Standrohr ab. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0