Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 21.05.2018

Bad Kissingen

 

Unfall am Ostring

 

Ein 82-jähriger Fahrer eines BMW befuhr den Ostring in Bad Kissingen und wollte dort nach rechts in die Röntgenstraße abbiegen. Beim Fahrstreifenwechsel von der

linken auf die rechte Fahrspur übersah er den dort bereits fahrenden Pkw Seat. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Der Fahrer des BMW wurde kostenpflichtig verwarnt.

 

 

Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

 

Am Sonntagnachmittag fuhr ein 41-jähriger Mann mit seinem Citroen auf der Staatsstraße  in Richtung Bad Kissingen. Etwa anderthalb Kilometer nach dem Klaushof kam dem Mann in einer Rechtskurve ein silberner Pkw entgegen. Es kam zur Berührung der jeweils linken Außenspiegel, wobei der Spiegel des Citroen stark beschädigt wurde. Der andere Pkw fuhr einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es wurden Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der hiesigen Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr.: 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Störende Arbeiten an Pfingstsonntag

 

Am Sonntag wurden von einer Firma Markisen an einem Restaurant in Bad Kissingen angebracht. Für diese öffentlich bemerkbaren Arbeiten, hatte der Restaurantbetreiber und auch die von ihm eingesetzten Arbeiter keine Genehmigung. Die Fortführung der Arbeiten wurde untersagt. Anzeige nach dem Feiertagsgesetz wird erstattet.

 

 

Funde

 

In der Parkanlage in Bad Kissingen bei den Tennisplätzen wurde eine schwarze Ledertasche ohne Inhalt gefunden. Tasche wird dem Fundamt übergeben.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Hausen ein weiß/schwarzes Herrenrad auf der Straße gefunden. Das Fahrrad wird dem Fundamt übergeben.

 

 

 

 

Sachbeschädigung im LOOK

 

Gegen 02:30 Uhr wurde in der Diskothek ein junger Mann dabei beobachtet, wie er Teile der WC-Einrichtung der Herrentoilette beschädigte. Auf Nachfrage konnte sich der alkoholisierte Zerstörer jedoch angeblich an nichts Derartiges erinnern. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt und er bekam neben einem Platzverweis noch lebenslanges Hausverbot im LOOK.

 

 

 

Polizei dein „Freund und Helfer“

 

Am Sonntagabend fanden aufmerksame Spaziergänger im Luitpoldpark unterhalb eines Baumes einen Jungvogel. Nachdem zufällig ein Streifenwagen an ihnen vorbeifuhr, machten die Passanten auf sich aufmerksam und baten um Rat bzw. Hilfe. Da der Jungvogel offensichtlich noch nicht allein überlebensfähig war, wurde ein renommierter Tierarzt vom Veterinäramt Bad Kissingen über den Fund informiert. Dieser bot sich an, sich um das Jungtier zu kümmern. Deshalb wurde der Jungvogel, vermutlich handelt es sich hierbei um einen Fink, zur Wohnadresse des Tierarztes verbracht. Dieser teilte der Streifenbesatzung mit, dass der kleine Vogel gute Überlebenschancen hat und nahm ihn in seine Obhut.

 

 

 

Musikinstrumente gestohlen

 

In der Nacht zum Sonntag, wurden von der Orchesterbühne an der Wandelhalle zwei Musikinstrumente und eine Lautsprecherbox gestohlen.

Unbekannte Täter hatten sich gewaltsam Zutritt über eine Türe verschafft. Entwendet wurden ein Kontrabass ohne Koffer sowie eine elektrische Geige der Marke Yamaha in einem schwarzen Geigenkasten aus Gewebekunststoff. Ferner fehlt eine schwarze Lautsprecherbox mit den Maßen 60x40x40 cm.

Nachdem sich die Täter auch noch am Schlagzeug auf der Bühne zu schaffen gemacht hatten, ist nicht auszuschließen, dass es sich um eine nächtliche ungeplante Tat handelt und die Instrumente nach dem Abtransport irgendwo stehen gelassen wurden.

Der Wert der Instrumente beträgt mehrere tausend Euro. Der entstandene Sachschaden ist gering.

 

 

Bad Bocklet

 

Parkrempler

 

Am Sonntagnachmittag touchierte eine Toyota Fahrerin auf dem Parkplatz des Kurgartens einen ordnungsgemäß geparkten Pkw der Marke VW. Die Polizei wurde von den Beteiligten verständigt. Die Personalien der beiden Beteiligten wurden ausgetauscht. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von etwa 3000 Euro.

 

 

 

 

 

Münnerstadt

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden

 

Am Sonntagnachmittag fuhr ein Radfahrer von der Talkirche in Richtung Münnerstadt. Auf dem Weg kam ihm ein Pkw entgegen. Bei dem Versuch dem Fahrzeug auszuweichen, geriet der junge Mann in das Bankett und stürzte vom Fahrrad. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer hielt anfangs nicht an. Nach weiteren Ermittlungen konnte der Fahrzeugführer allerdings ausfindig gemacht werden. Gegen ihn wird Anzeige gestellt.

 

 

 

Maßbach

 

Wildunfälle

 

Am Sonntagabend befuhr ein Audi-Fahrer die Strecke von Maßbach kommend in Richtung Rothausen. Auf Höhe der dortigen Mühle kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst und getötet. Am Audi entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

 

Am Montagmorgen befuhr eine Taxifahrerin die Strecke von Poppenlauer nach Münnerstadt, als ein Reh die Fahrbahn querte und mit dem Taxi kollidierte. Am Pkw entstand nur geringer Sachschaden, das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

 

 

 

Oerlenbach

 

Pkw angebrannt

 

Ebenhausen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Stoßstange an einem Pkw, Fiat Panda, angebrannt. Der unbekannte Täter klebte eine Art Plaster bzw. Schaumstoffstreifen auf die vordere Stoßstange und brannte diesen an. Dabei verbrannte der Klebestreifen hauptsächlich an der Oberfläche. Nichtsdestotrotz griffen die Flammen an den Rändern auf das Fahrzeug über und beschädigten den Lack. Der Schaden dürfte sich auf ca. 300,-- Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0.

 

 

 

 

 

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Wildunfall

 

Am Montagfrüh kam es zwischen Maßbach und Thundorf zu einem Wildunfall. Ein Audi-Fahrer erfasste kurz vor Thundorf ein Reh. Dabei entstand am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1500,-- Euro. Das Reh verendete noch vor Ort.

 

 

 Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 21.05.2018

 

Ape 50 beschädigt - Unfallverursacher flüchtig

 

Lkr. Bad Kissingen, Hammelburg/Diebach: In der Zeit von Samstag, 19.05.2018, 15:00 Uhr bis Sonntag, den 20.05.2018, 11:30 Uhr wurde in Diebach eine Piaggio APE (dreirädriger Roller mit geschlossenem Kastenaufbau) angefahren. Der Fahrer parkte sein Fahrzeug auf einer Schotterfläche in der Diebacher Straße, an der Abzweigung Richtung Morlesau. Auf Grund der Spurenlage und des entstanden Schadens ist davon auszugehen, dass ein landwirtschaftliches Fahrzeug mit Anbaugerät den Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro verursacht hat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732/9060.

 

 

Fahrradfahrt endet im Graben

 

Lkr. Bad Kissingen, Hammelburg/Untererthal: In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag, wurde um kurz nach 01:00 Uhr die Polizeiinspektion Hammelburg verständigt. Ein 31-Jähriger verunglückte mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg einer vorangegangenen Meisterschaftsfeier. Auf Grund starker Alkoholisierung war der junge Mann nicht mehr in der Lage sein Fahrrad zu steuern und stürzte in den Graben. Hierbei zog er sich diverse offene Verletzungen im Gesicht und Mund zu, weshalb auch kein Atemaltkohltest möglich war. Der Verletzte wurde auf Grund seiner Verletzungen in eine Zahnklink nach Würzburg gebracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt, um den Alkoholwert zu bestimmen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0