Kickers-NLZ künftig mit Doppelspitze: Rainer Zietsch übernimmt sportliche Leitung für U19 und U23

Der FC Würzburger Kickers kann seinen neuen sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums präsentieren, der gleichzeitig die Rolle des Cheftrainers der U23 übernehmen wird: Ex-Profi Rainer Zietsch wird zum 1. Juni 2018 seine Arbeit bei den Rothosen aufnehmen und für die Schnittstelle zwischen dem Leistungsbereich des Nachwuchsleistungszentrums und dem Profikader verantwortlich sein. Jochen Seuling, der nach wie vor NLZ-Leiter ist, bleibt auch sportlicher Leiter des Grundlagen- und Aufbaubereichs von der U12 bis zur U17.

 

Zietsch gilt als absoluter Fachmann in der Ausbildung und individuellen Entwicklung von Spielern und war unter anderem zehn Jahre lang Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC Nürnberg. In dieser Zeit schafften bei den Mittelfranken unter anderem Spieler wie Marvin Plattenhardt, Niklas Stark, Patrick Kammerbauer, Cedric Teuchert und Lukas Mühl den Sprung vom Nachwuchs- in den Profibereich. Zudem war der 53-Jährige Mitglied der Kommission Leistungszentren der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Geschäftsführer der Stiftung Jugendfußball (heute Stiftung brain@sports). In dieser Saison trainierte der Fußballlehrer die Herrenmannschaft des 1. SC Feucht, seit 2016 gehört er zusätzlich zum Trainerteam der deutschen U17-Nationalmannschaft, mit der er 2017 an der EM in Kroatien und der WM in Indien teilgenommen hat. Parallel zu seiner Aufgabe bei den Rothosen wird er in der kommenden Saison im Trainerteam der U16-Nationalmannschaft weitermachen.

 

Als Spieler stand Zietsch 265 Mal in der 1. Bundesliga auf dem Rasen, darüber hinaus kommt er auf 67 Zweitliga-Partien, neun UEFA-Cup-Spiele und 26 Begegnungen im Dress der deutschen Juniorennationalmannschaften. Die Stationen des früheren Abwehrspielers, der im baden-württembergischen Leimen geboren wurde und schon seit vielen Jahren in Franken lebt, lauteten unter anderem VfB Stuttgart, Bayer 05 Uerdingen, 1. FC Nürnberg und SpVgg Greuther Fürth. Seinen größten Erfolg feierte er im Jahr 1984, als er mit dem VfB Stuttgart deutscher Meister wurde. Nach seiner aktiven Karriere hat Zietsch erfolgreich ein BWL-Diplomstudium abgeschlossen.

 

Mit der Einstellung des ausgebildeten Fußball-Lehrers nimmt der FWK die nächste Hürde auf dem Weg, ein vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) lizenziertes NLZ zu erhalten. „Rainers Vita ist beeindruckend. Er hat als Spieler einiges erlebt und auch als Trainer sowie als NLZ-Leiter beim Club viele Erfahrungen gesammelt, die uns enorm weiterbringen werden“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer, während NLZ-Leiter Jochen Seuling betont, dass „Rainer voll und ganz hinter der von uns angestrebten engen Verzahnung zwischen den einzelnen Nachwuchsmannschaften steht. Er wird die Schnittstelle von der U17 bis zum Lizenzspielerbereich koordinieren und ist mit seinen Fähigkeiten auf und neben dem Platz der optimale Mann für diese Position.“

 

„Ich bin vom Weg der Würzburger Kickers absolut überzeugt und freue mich sehr, meinen Teil dazu beizutragen, Spieler für die Lizenzmannschaft nachhaltig zu entwickeln“, sagt Rainer Zietsch über seine neue Aufgabe. 

 

 

Viele Grüße vom Dalle!

 

Nico Eichelbrönner

Medien & Kommunikation

FC Würzburger Kickers AG