21. Mai 2018. Fliegende Autos und Hightech am internationalen Filmset der Schweinfurter Filmtruppe „TH-Films“

Am Kamera Dolly Credit Stefan Gagu.JPG
Am Kamera Dolly Credit Stefan Gagu.JPG

Zwei Nächte lang haben mehr als 25 junge Menschen aus vier Ländern auf einem Bamberger Industriegelände zusammengearbeitet, um eigenständig Filmszenen zu drehen, wie zum Beispiel eine Verfolgungsjagd.

 

Die Dreharbeiten am Pfingstwochenende waren nur ein kleiner Teil eines Mammut-Projektes. Die Schweinfurter Film-Crew TH-Films verwirklicht unter der Leitung von Tim Hutter ehrenamtlich ihren dritten Spielfilm namens „Incipit, Resurrection“. In dem Film macht sich die Firmenerbin Maya Sieverts auf die Suche nach ihrem verschwundenen Vater. Für den Dreh war TH-Films bestens ausgestattet und nutzte professionelles Equipment, bis hin zu einem sogenannten „Carflipper“, ein Hydrauliksystem mit dem das Team kurzerhand einen PKW durch die Luft wirbelte.

 

In Kooperation mit der niederländischen Fachhochschule Breda University durften zudem zehn ausländische Medienstudenten am Set mit Hand anlegen. Die Studenten genossen die Chance eine solch professionelle Filmproduktion miterleben zu können, mit modernster Technologie zu arbeiten, und die deutschen Filmemacher auch persönlich kennenzulernen.

 

Länger als ein Jahr dauert die Realisierung eines solchen Spielfilms. DIe Crew von TH-Films hat also noch Einiges zu tun. Die Premiere des vorherigen Films „Incipit, Es beginnt“ findet am 28. Juli 2018 in Schweinfurt statt.

Bildquelle: TH-Films