Sieben neue Feldgeschworene im Landkreis Schweinfurt

Landrat Töpper vereidigt Ehrenamtliche bei Siebenerfest in Sulzheim

 

 

Landkreis Schweinfurt. Beim Siebenerfest der Feldgeschworenengruppe „Süd“ in Sulzheim hat Landrat Florian Töpper sieben neue Feldgeschworene vereidigt. „Dass sich sieben Persönlichkeiten bereit erklärt haben, für dieses spezifisch fränkische Ehrenamt lebenslang zur Verfügung zu stehen, zeigt, dass das Feldgeschworenenwesen als wichtiger Bestandteil unserer Rechtsordnung noch immer lebendig ist“, sagte Töpper. Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit.

 

Als neue Feldgeschworene konnte Töpper folgende Personen vereidigen:

Stefanie Krämer, Schallfeld

Andreas Nüßlein, Mönchstockheim

Nikolai Orth, Mönchstockheim

Erich Rößner, Alitzheim

Reinhold Rößner, Rügshofen

Michael Schwemmlein, Dingolshausen

Kilian Warmuth, Mönchstockheim

 

Sie alle legten den Eid ab, indem sie unter anderem die gewissenhafte und unparteiische Erfüllung ihrer Amtspflichten, Verschwiegenheit und zeitlebens die Bewahrung des Siebenergeheimnisses schworen.

 

Neben den Neuverpflichtungen wurden zudem folgende Personen für ihr verdienstvolles und langjähriges Wirken als Feldgeschworene geehrt:

 

Für 25 Jahre:

Dr. Erhard Rückert, Sulzheim

Martin Rüttinger, Sulzheim

Gerhard Stühler, Donnersdorf

Klaus Wiederer, Lindach

 

Für 40 Jahre:

Rudolf Bandorf, Sulzheim

Alois Kraiß, Handthal

Erhard Möslein, Bischwind

Josef Schneider, Bischwind

 

Für 50 Jahre:

Johann Grill, Hundelshausen

Emil Jäger, Hundelshausen

Matthias Markert, Lülsfeld

Franz Seelmann, Michelau im Steigerwald

Lothar Weilhöfer, Gernach