Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg Stadt vom 26.05.2018

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Schweren Schlag gegen den Kopf bekommen

 

Würzburg / Zellerau: Ein wuchtiger Faustschlag gegen den Kopf seines Kontrahenten, war das Resultat einer Streitigkeit vor einem Lokal im Bereich der Neydeckgasse.

 

Nach momentanem Ermittlungsstand befand sich der Geschädigte vor der genannten Lokalität und provozierte eigeninitiativ den bislang unbekannten Täter bis dies in einer verbalen Streitigkeit mündete.

 

In deren Verlauf schlug der mit einer Körpergröße von ca. 2m beschriebene Unbekannte dem mutmaßlichen Provokateur derart gegen den Kopf, so dass dieser sofort bewusstlos zu Boden ging und zur Untersuchung in eine Würzburger Klinik verbracht werden musste.

 

Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der unbekannte Täter.

 

Sachdienliche Hinweise zur Täteridentifizierung nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Würzburg Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Sachbeschädigung an geparktem Wohnmobil

 

Würzburg / Lengfeld: Ein 66jähriger Würzburger parkte sein Wohnmobil am 18.05.2018, gegen 18.00 Uhr, in der Robert-Kirchhoff-Str. in Würzburg. Als die Person am 25.05.2018, gegen 16.00 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkam, konnte er feststellen, dass bislang unbekannter Täter dieses durch zerkratzen beschädigte.

 

Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 500 Euro.

 

Sachdienliche Hinweise zur Täterfeststellung nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Würzburg Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Würzburg / Zellerau: Ein 35jähriger Würzburger parkte seinen Pkw Peugeot am 15.05.2018, gegen 00.00 Uhr, in der Weißenburgstraße in Würzburg. Als die Person am 21.05.2018 zu seinem Fahrzeug zurückkam, konnte er feststellen, dass bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer dieses durch einen Anstoß beschädigte ohne einen Hinweis auf seine Person zu hinterlassen, bzw. dieses bei der Polizei zu melden.

 

Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 500 Euro.

 

Sachdienliche Hinweise zur Verursacherfeststellung nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Würzburg Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

Unsere SW-N.TV App einfach QR Code anklicken