Heimsieg gegen ungeschlagene Vaihinger

Im Heimspiel am Samstag empfing der TV Oberndorf die bislang verlustpunktfreien Schwaben vom TV Vaihingen/Enz. Gespannt waren 80 Zuschauer ob das Vorhaben des TVO gelingt endlich den ersten Heimsieg einzufahren um die Chance die Qualifikation für die Runde der besten vier, die die DM-Plätze unter sich ausmachen zu halten. Die Gastgeber spielten in einer bestechenden Form und schickten Vaihingen/Enz mit einer 5:0 Niederlage nach Hause.

TV Oberndorf - TV Vaihingen/Enz 5:0 (11:8, 11:8, 14:12, 11:7, 11:6)

Im ersten Satz war bis zum 7:7 nicht sichtbar welche Mannschaft Vorteile in dieser Begegnung hat. Aus einer starken Abwehr heraus ging Oberndorf mit 9:7 in Führung. Vaihingen verkürzte noch einmal doch mit einer wuchtigen Angabe und einer darauf folgenden Fehlangabe des Vaihinger Schlagmanns gewann der TVO den Satz mit 11:8.

Der zweite Satz glich dem vorhergehenden und eine kompakte Heimmannschaft entschärfte mit tollen Abwehrleistungen die Angriffe des Gegners und so konnte der eigene Angriff durch das fehlerfreie Zuspiel immer wieder punkten. Wieder stand es ausgeglichen 7:7. Vaihingen konnte nur noch abwehren. Nach drei erzielten Bällen in Folge stand es 10:7 und der gegnerische Schlagmann sicherte dem TVO durch eine Fehlangabe zum 11:8 den Satzgewinn zum 2:0.

Im dritten Satz spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Zuschauer staunten über ihren TVO der kaum Schwächen zeigte. Bis zum 8:8 konnte sich keiner absetzen und beim 11:12 hatte Vaihingen Satzball. Dieser wurde vom TVO zum 12:12 abgewehrt. Mit zwei weiteren Gutbällen zum 14:12 holte Oberndorf den Satz und mit der 3:0 Führung ging es in die Satzpause.

Im vierten Satz stand es 5:6 für Vaihingen. Mit 5 Bällen in Folge führte der TVO 11:7 und mit dem ersten verwandelten Satzball zum 11:7 führte Oberndorf 4:0.

Zum Ende des vierten Satzes wechselte Trainer Sagstetter den Youngster Janne Habenstein ein, der sich nahtlos in die Mannschaft einfügte.

Im fünften Satz führte der TVO von Beginn an und hatte beim 10:6 Satzball der umgehend zum 5:0 Sieg verwandelt wurde.

Die begeisterten Zuschauer waren erstaunt wie der TVO diesen Sieg unter Dach und Fach gebracht hatte. Die Mannschaft zeigte ihr bestes Saisonspiel in dem es keine Schwachpunkte gab.

Oli Bauer zeigte eine starke Angriffsleistung, ermöglicht durch das präzise Zuspiel von Allrounder Fabian Sagstetter und Jaro Jungclaussen, der als Ersatzschlagmann clever agierte. Die Abwehr mit Johann Habenstein und Florian Dworaczek stand bombensicher und war kaum zu überwinden.

Von Janne Habenstein der alle erstaunte, ist sicher noch einiges zu erwarten,

 

 

 

Hans Dauch

 

 

 

Fotos: Hans Dauch