Neue Wege – neue Perspektiven: Krankenpflegehilfe-Ausbildung startet

Ab September diesen Jahres wird es möglich sein an der Krankenpflegeschule des Leopoldina-Krankenhauses, die als Zweckverband Berufsfachschulen Haßfurt/Schweinfurt seit 2004 für den pflegerischen Nachwuchs für das Leopoldina-Krankenhaus und der Haßberg-Kliniken sorgt, eine einjährige Ausbildung zum staatliche geprüften Pflegefachhelfer (Krankenpflege) zu absolvieren.

 

Die Krankenhausleitungen des Leopoldina-Krankenhauses und der Haßberg-Kliniken freuen sich über die neuen Möglichkeiten, die sich bieten: Während die Kliniken ihr qualifiziertes Personal selbst ausbilden können und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken, bietet die Ausbildung „Krankenpflegehilfe“ für junge Menschen einen schnellen lebensnahen Einstieg in die Welt der Pflegeberufe.

 

In 600 Stunden theoretischem Unterricht und 1000 Stunden praktischer Ausbildung im stationären Bereich des Krankenhauses werden die angehenden Fachkräfte vorbereitet. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Unterstützung und Mithilfe bei der qualifizierten Pflege kranker Menschen aus allen Indikationsbereichen des Krankenhauses werden vermittelt.

Theoretisch wird es um Themen rund um Grundpflege, Krankheitslehre, Anatomie und Physiologie, Kommunikation und Sozialkunde gehen. Sie vermitteln ein umfangreiches Wissen, das in der Pflegepraxis im Leopoldina-Krankenhaus und den Haßberg-Kliniken parallel erprobt werden kann.

 

16 Ausbildungsplätze werden zur Verfügung stehen, so erklärt Robert Koßner von der Krankenpflegeschule, der als Klassenleiter die Verantwortung für die neuen Schüler übernimmt.

Auch er betont die Möglichkeiten die die neue Ausbildung bietet: Wer will, so Koßner, kann im Anschluss an die Pflegefachhelferausbildung noch die des Gesundheits- und Krankenpflegers anschließen. Diese dauert normal 3 Jahre, kann sich aber um ein Jahr verkürzen, wenn man vorher den Pflegehelfer gemacht hat. Auch verschiedene fachspezifische Fortbildungen können absolviert werden. Für was auch immer man sich nach Abschluss der Ausbildung entscheidet mit dem staatlich anerkannten Pflegefachhelfer hat man auf jeden Fall einen guten Start hingelegt.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie über das Sekretariat der Schulleitung der Krankenpflegeschule in Schweinfurt (Tel. 09721 720-3542, nur vormittags besetzt)

Unsere Neue SW-N.TV App