Pressebericht der PI Bad Neustadt a.d. Saale vom 03.06.2018

Mit Pkw überschlagen

Heustreu - Lkr. Rhön-Grabfeld - Am Samstagabend gegen 22:15 Uhr befuhr eine 25-jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2445 von Bad Neustadt in Richtung Heustreu. Kurz nach dem Autozubringer geriet sie aus bisher unbekannter Ursache nach rechts in die Leitplanke und überschlug sich im Anschluss. Das total beschädigte Fahrzeug landete linksseitig, auf der Beifahrerseite in einem angrenzenden Feld. Ein Unfallzeuge leistete sofort erste Hilfe, da das Fahrzeug bereits zu brennen anfing. Die junge Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, kam aber trotzdem zunächst in die Kreisklinik nach Bad Neustadt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Feuerwehren aus Heustreu und Herschfeld waren mit ca. 30 Mann vor Ort.

Von Hund gezwickt

Bad Neustadt - Lkr. Rhön-Grabfeld - Am Samstagvormittag gegen 10:45 Uhr kam es auf dem Marktplatz im Außenbereich einer Bäckerei zu einem Vorfall mit einem 4-jährigen Jungen. Dieser war umher gelaufen und fiel hin. Ein in unmittelbarer Nähe angeleinter Yorkshire-Terrier ging den gestürzten Jungen an und zwickte diesem ins Bein.

Spur der Verwüstung

Bad Neustadt - Auf dem Heimweg vom Grillplatz „Hennberg“ hinterließen am Sonntagmorgen gegen 05:00 Uhr drei Jugendliche eine Spur der Verwüstung durch die Gartenstadt. Zunächst hatten die drei ca. 50 Straßenposten auf der Verbindungsstraße nach Bad Neustadt herausgezogen, teilweise beschädigt und im Umland verteilt. Der Rhönstraße folgend rissen sie Zweige des Straßenbegleitgrüns ab oder rissen es mit Wurzelstock heraus. Auf Höhe eines Geschäftes in der Rhönstraße krakelten die drei beim Verbringen eines Fahrradständers auf die Fahrbahn so laut herum, dass Anwohner aus dem Schlaf gerissen wurden und die Polizei riefen. Die Randalierer konnten im Bereich der Berliner Straße nach kurzem Fluchtversuch gestellt werden. Nach erfolgter Personalienfeststellung wurde der Grillplatz angefahren. Auch hier hatten die drei ganze Arbeit geleistet. Es wurden Bäume ausgerissen und versucht zu verbrennen, der gesamte Grillplatz war vermüllt. Nach dem die drei amtsbekannten Jugendlichen eine Beseitigung der Schäden ablehnten, werden jetzt die Rechnungen für Reinigungskosten und Aufräumarbeiten an die Erziehungsberechtigten übersandt. Die Jugendlichen erwartet eine Strafanzeige.

Zuviel getankt

Bad Neustadt - Den Argwohn eines aufmerksamen Bürgers erregte am Samstagabend gegen 18:45 Uhr ein 32-jähriger Mann, der versuchte in ein Uhrengeschäft in der Spörleinstraße zu kommen. Angesprochen, verließ der 32-Jährige den „Tatort“ und ging in das Treppenhaus eines Nachbaranwesens. Dort wurde er von der Polizei angetroffen. Der Grund war schnell klar, der Mann hatte zu viel getrunken. Da der Alkomat einen Wert von 1,49 mg/l Atemalkohol (ca. 2,98 Promille) auswies, durfte er seinen Rausch in der Zelle ausschlafen.

Amnestieregelung genutzt

Bischofsheim a.d. Rhön - Lkr. Rhön-Grabfeld - Ein Bewohner nutzte die noch bis Ende Juni 2018 gültige Amnestieregelung des Waffengesetzes, um sich legal eines Karabiners aus dem Jahre 1891 zu entledigen. Das Gewehr wurde sichergestellt und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vernichtet.

Verletztes Reh

Niederlauer - Lkr. Rhön-Grabfeld - Ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer teilte am Samstagabend kurz vor 21 Uhr ein verletztes Rotwild auf der Staatsstraße 2292 von Bad Neustadt in Richtung Unterebersbach mit. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich das Tier in den Straßengraben zurückgezogen. Es musste vor Ort von seinen Leiden erlöst werden. Das Tier wurde höchstwahrscheinlich beim Zusammenstoß mit einem Fahrzeug verletzt. Leider hielt es der Fahrzeugführer aber offensichtlich nicht für nötig, die Polizei zu verständigen, so dass das Tier unnötig leiden musste.