Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 04.06.2018

Kriminalitätsgeschehen:

 

Angriff mit abgebrochener Glasflasche - Zwei Leichtverletzte

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gegen einen 19-jährigen Somali. Am Sonntagmorgen, gegen 03:30 Uhr hatte er am Marktplatz ein Plakat beschädigt und war von Zeugen darauf angesprochen worden. In der Folge kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der zwei der Zeugen durch eine abgebrochene Flasche von dem 19-Jährigen leicht verletzt wurden. Der Atemalkoholwert bei dem Beschuldigten lag bei knapp 2 Promille.

 

Tatverdächtiger leistet Widerstand auf dem Africa-Festival

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mainufer leistete ein 37-Jähriger am Samstag, gegen Mitternacht Widerstand gegen zwei Polizeibeamte, als sie ihn beim Konsum von Marihuana erwischten. Zunächst warf der Beschuldigte ein Päckchen mit Marihuana in ein Gebüsch und rannte daraufhin davon. Mit Unterstützung von Zeugen konnte er angehalten und festgenommen werden. Verletzt wurde dabei niemand.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Pkw angefahren und sich aus dem Staub gemacht

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Sonntagnachmittag, kam es am Ludwigkai zu einem Verkehrsunfall, bei  dem der Unfallverursacher floh. Der 36-jährige Besitzer eines VW Touran parkte diesen gegen 13:00 Uhr am rechten Fahrbahnrand auf Höhe des Einmündungsbereichs der Lessingstraße. Als er gegen 19:00 Uhr zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass der am Heck angebrachte Fahrradständer beschädigt war. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

 

Zeugen der Verkehrsunfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

 

Radfahrer stürzt auf Straßenbahnschienen und verletzt sich leicht

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Zu einem Sturz eines Würzburger Radfahrers, kam es am Sonntagmittag in der Domstraße. Der 77-Jährige stürzte vermutlich beim Kontakt des Rades mit den Straßenbahnschienen. Dabei zog er sich Verletzungen zu, welche in einem örtlichen Krankenhaus behandelt wurden.