Kinder mit Pkw der Mutter unterwegs - Spritztour endet nach neun Kilometern an Leitplanke

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Zwei Kinder im Alter von 6 und 8 Jahren haben sich am frühen Dienstagmorgen das Auto ihrer Mutter genommen und eine rund neun Kilometer lange Spritztour von Rothenfels nach Marktheidenfeld unternommen. Die Polizeiinspektion Martkheidenfeld ist nun auf der Suche nach möglichen Unfallgeschädigten auf der Fahrtstrecke.

 

Ein ungewöhnlicher Notruf erreichte am Dienstagmorgen, gegen 05:45 Uhr, die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Zwei Kinder im Alter von 6 und 8 Jahren seien im Bereich der Alten Mainbrücke in Marktheidenfeld mit einem Pkw gegen eine Leitplanke gefahren.

 

Während eine Streife der Marktheidenfelder Polizei sich umgehend zur Unfallstelle begab, wurde ebenso die Mutter der beiden Kinder telefonisch kontaktiert. Die verständlicherweise geschockte Mutter hatte nach eigenen Angaben noch geschlafen und nicht bemerkt, dass ihre Kinder sich mit dem Pkw davon gemacht haben.

 

Die beiden Sprösslinge wurden vorsorglich durch einen Rettungsdienst begutachtet, blieben aber glücklicherweise völlig unverletzt. Nach eigenen Angaben fuhren sie von Rothenfels über Hafenlohr und Marienbrunn bis nach Marktheidenfeld. Nachdem zunächst der 6-Jährige Bub das schaltgetriebene Fahrzeug steuerte, sei im Anschluss der 2 Jahre ältere Bruder gefahren.

 

Die Geschwister wurden im Anschluss durch eine Streife nach Hause gefahren. Der Pkw der Mutter musste abgeschleppt werden.

 

Nach derzeitigem Stand beschädigten die Brüder auf ihrer Spritztour neben der Leitplanke in Marktheidenfeld lediglich eine weitere Leitplanke zwischen Hafenlohr und Marienbrunn. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld bittet mögliche weitere Unfallgeschädigte auf der Fahrtstrecke, sich unter Tel. 09391/9841-0 zu melden.