Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 08.06.2018

Bad Kissingen

 

Beim Rückwärtsfahren kam es zu leichter Berührung

 

Auf dem Parkplatz an der Wendelinusstraße wollte am Donnerstagmorgen eine Dame ihren Pkw Skoda, rückwärts aus einer Parklücke lenken. Beim Rangieren touchierte sie leicht die Anhängerkupplung eines dahinter geparkten VW-Busses. Da der VW-Bus an der rechten Heckseite einen erheblichen Schaden aufwies, rief sie die Polizei. Nachdem Eintreffen der Beamten konnte jedoch festgestellt werden, dass der Schaden an dem VW-Bus zweifelsfrei ein „Altschaden“ war, zumal an ihrem eigenen PKW kein Schaden entstanden ist. Ein weiterer Zeuge teilte mit, dass er das Fahrzeug bereits seit Dienstag mit dem selbigen Schadensbild dort stehen sah. Die Skoda-Fahrerin fuhr erleichtert nach Hause.

 

 

Ausparken endet mit Sachschaden

 

Am Freitagmorgen, gegen 08.30 Uhr, fuhr ein Kia-Fahrer im Stadtteil Reiterswiesen aus einem Parkplatz auf die Straße Schindgraben rückwärts aus. Dabei übersah er eine auf der Straße verkehrsbedingt haltende Opel-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw Kia wurde die linke Heckseite und am Pkw Opel die rechte vordere Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 4.500,- Euro. Verletzt wurde niemand.

 

 

Münnerstadt

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Auf der Kreisstraße KG 21 erfasste am Freitagmorgen, gegen 04.45 Uhr, ein 46-jähriger Renault-Fahrer zwischen Reichenbach und Burglauer ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Reh in Richtung Burglauer. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 08.06.2018

 

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen - Am Donnerstagmorgen wurde in Oberthulba ein Peugeot einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte der 25-jährige Fahrer zunächst keinen Führerschein vorzeigen. Umgehend durchgeführte Ermittlungen hatten ergeben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Weiterhin wurden bei dem 25-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem der junge Mann den vorangegangenen Cannabiskonsum einräumte,

und die Beamten noch eine geringe Menge Haschisch bei ihm sicherstellten, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln und Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet. 

 

 

Unbekannte füllten Wasser  in den Motor eines Lkw

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen - In der Zeit vom Freitag, 01.06.2018, 18:00 Uhr bis Montag, 04.06.2018, 08:00 Uhr, füllte ein bislang unbekannter Täter Wasser in den Motor eines Lkw, der sich auf einem freizugänglichen Firmengelände in Wartmannsroth befand. Dies führte zu einem erheblichen Motorschaden, in Höhe von 20.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr. 09732 / 9060 entgegen.

 

 

Lkw blieb an Dachrinne hängen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Kurierfahrer blieb mit seinem Fahrzeug am Donnerstagnachmittag in der Straße „An der Thulba“ an einer Dachrinne hängen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.800 Euro geschätzt. Der Fahrer wurde verwarnt.

 

 

 

Beim Abbiegen Pkw touchiert

 

Wartmannsroth-Neuwirtshaus, Lkr. Bad Kissingen: Ein 83-jähriger Opel-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 18:25 Uhr die Fuldaer Straße in Neuwirtshaus und wollte an der Kreuzung zur Forststraße links abbiegen. Hierbei übersah er eine Opel-Fahrerin, die verkehrsbedingt warten musste und touchierte mit seinem Pkw die linke Fahrzeugfront der Opel-Fahrerin. Hierbei entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 3.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.