Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 09.06.2018

Bad Kissingen

 

Fußgängerin stürzt zu Boden

 

Am Freitagnachmittag, gegen 11:30 Uhr, wollte eine 90-jährige Dame im Edeka Markt in Bad Kissingen einkaufen gehen. Sie lief mit einem Einkaufswagen über den Parkplatz, als sie plötzlich vor einer Parklücke stürzte. Ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer, der gerade in diese Parklücke einparken wollte, konnte nach seiner Aussage kurz vor der gestürzten Frau bremsen.

 

Der Einkaufswagen rollte währenddessen weiter und stieß gegen einen Pkw einer 71-jährigen Frau. Das Fahrzeug wurde im Bereich des hinteren Kotflügels beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000,- Euro an dem Pkw.

Ein 46-jähriger Mann kam zu der Unfallstelle hinzu und leistete erste Hilfe. Wenig später trafen die Sanitäter ein und behandelten die verletzte Frau, die durch den Sturz eine Platzwunde am Kopf erlitt. Sie wurde zur weiteren Behandlung in das St. Elisabeth-Krankenhaus gebracht.

 

Ob die Aussage des Mercedes-Fahrers stimmt und nicht er ursächlich für den Sturz der älteren Dame ist, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

 

/steim

 

Verkehrsunfallflucht - oder doch nicht?

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein VW in der Winkelser Straße gemeldet, welcher einen Unfall gehabt habe und die Straße blockieren würde. Vor Ort sah es zunächst nach einer klassischen Unfallflucht aus. Der Pkw stand mit der Front gegen die Fahrertür eines geparkten BMW, der sich auf der rechten Straßenseite befand. An beiden Fahrzeugen waren deutliche Unfallspuren zu erkennen und der verantwortliche Fahrer des VWs war nicht an der Unfallstelle. Da der Fahrer auch nicht erreicht werden konnte und der Pkw die Straße blockierte, wurde der VW zu der Polizeiinspektion Bad Kissingen abgeschleppt.

 

Bei der Abschleppung fiel auf, dass sich das Getriebe des VWs im Neutralgang befand und die Handbremse nicht angezogen war. Somit stand auch die Möglichkeit im Raum, dass sich der Wagen selbst in Bewegung gesetzt hat. Nach weiteren Ermittlungen konnte der 22-jährige VW-Fahrer doch noch angetroffen werden. Tatsächlich stellte sich bei der Befragung heraus, dass er den Pkw in der Winkelser Straße geparkt habe, ohne ihn gegen ein Weiterrollen ausreichend abzusichern. Dadurch geriet der VW ins Rollen und fuhr circa 100 m selbständig die Straße entlang, bis er auf den geparkten BMW aufprallte und zum Stillstand kam. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 2000,- Euro.

Der 22-jährige Mann beging somit nur eine Verkehrsordnungswidrigkeit und keine Straftat. Sein Fahrzeug konnte er auch gleich von der Polizeiinspektion Bad Kissingen mitnehmen - die Kosten für die Abschleppung muss er allerdings tragen.

 

/steim

 

 

Zusammenstoß auf Parkplatz

 

Ein 19 jährige Fahrer eines Opel Astra befuhr den Parkplatz der Norma Filiale in Richtung Riedgraben. Gleichzeitig fuhr der Fahrer eines Mercedes aus der Parklücke heraus und wurde von dem Fahrer des Opel Astra erfasst. Die 15 jährige Beifahrerin des Mercedes wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden.

 

Zu dritt auf Diebestour

 

Drei männliche Jugendliche gingen zusammen in einen Drogeriemarkt in der Bad Kissinger Innenstadt. Nachdem sie die Verkäuferin ablenkten, entwendeten die anderen beiden mehrere Drogerieartikel im Wert von etwa 180 Euro. Erst beim Verlassen des Geschäftes wurden Mitarbeiter des Marktes durch die alarmgesicherte Ware auf die drei Täter aufmerksam. Die Jugendlichen wurden nach erfolgter Anzeigenaufnahme bei der Polizei ihren Eltern übergeben.

 

 

Fahrertür abgefahren

 

Der 79 Fahrer eines Pkw Nissan parkte mit seinem Fahrzeug in der Bahnhofstraße. In dem Moment, als ein weiterer Pkw am geparkten Fahrzeug vorbeifuhr, öffnete der Nissan-Fahrer seine Türe ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 6000 Euro. 

 

Bad Bocklet

 

 

 

Burkardroth

 

Einbruch in Fischerhütte

 

Unbekannte Täter brachen zwischen vergangenen Montag auf Dienstag in die Fischerhütte in Lauter ein und entwendeten dort eine Motorsense mit Benzinkanister und eine Elektropumpe im Wert von insgesamt 680 Euro.

 

 Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 09.05.2018

 

Unfallflucht in Hammelburg

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Kissinger Straße ein  Klein-LKW angefahren. Mögliche Tatzeit dürfte zwischen 14:50 bis 14:55 Uhr gewesen sein. Die Kurierfahrerin parkte ihre Klein-LKW und lieferte Waren aus. Als sie zum Klein-LKW zurückkam, stellte sie im Heckbereich ihres Klein-LKW linksseitig einen Schaden am Rücklicht fest. Das Rücklichtgehäuse war zerbrochen. Der Schaden dürften von einem anderen Verkehrsteilnehmer beim Ausparken seines PKW verursacht worden sein. Hierfür spricht auch die festgestellte Anstoßhöhe. Der PKW-Fahrer entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt, da das gesamte Rücklichtgehäuse ausgetauscht werden muss.

 

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732 906-130 erbeten.

 

 

 

Mastercard im Fahrkartenautomaten stecken gelassen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein ehrlicher Finder kam am Freitagnachmittag auf die Polizeiinspektion und gab eine Mastercard ab. Die Mastercard befand sich im Fahrkartenautomaten des Hammelburger Bahnhofs. Der ehrliche Finder versuchte noch, den Eigentümer am Bahnhof anzutreffen, was misslang. Die Mastercard, ausgestellt von der Stadtsparkasse München, wird zur Eigentumssicherung auf der Polizeiinspektion Hammelburg verwahrt. Von dort wird versucht, den Eigentümer der Mastercard zu erreichen.