Berufswahl zwischen Fachkräftemangel und Akademisierungswahn

„Muss ich wirklich studieren? Brauche ich unbedingt ein Abitur? Oder ist eine Ausbildung das Richtige für mich? Was ist besser für meine Zukunft?“

Viele Schüler stellen sich genau diese Fragen. Denn nicht selten lastet auf den Schultern der Kinder und Jugendlichen der Leistungsdruck der Schule und der Druck der Eltern, ihre Erwartungen zu erfüllen. Und dazu kommt dann noch die Frage nach der Zukunft: „Was will ich später eigentlich machen, was will ich werden?“

 

In den Medien liest und hört man immer wieder vom Fachkräftemangel in den Bereichen Handwerk, Handel, Industrie, Pflege und Gesundheit. Auf der anderen Seite wird den jungen Leuten aber häufig das Gefühl gegeben, ohne Abitur kommt man nicht weit.  Was kann also unsere Gesellschaft tun, um jungen Menschen mögliche Wege in den richtigen Beruf aufzuzeigen?

 

 

Mit diesem Thema und den Fragen rund um Schule, Ausbildung und Beruf setzt sich der CSU Arbeitskreis Schule, Bildung und Sport auseinander. Hierfür hat die CSU den bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, nach Schweinfurt eingeladen. Auf dem Podium diskutiert der Kultusminister mit Vertretern aus den Bereichen Schule, Industrie, Handwerk, Gesundheit und Pflege. Verfolgen Sie diesen spannenden Diskussionsabend live am 18. Juni 2018 um 19.00 Uhr im Kolping-Hotel in Schweinfurt. Um Anmeldung wird gebeten bis Freitag, 15.6., unter 09721 – 94770