Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 11.06.2018

Bad Kissingen

 

Unter Drogeneinfluss

 

Am Freitagabend wurde ein 19-jähriger Opel-Fahrer in Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums feststellen. Der junge Mann wurde anschließend in ein Bad Kissinger Krankenhaus verbracht und einer Blutentnahme unterzogen. Den Betroffenen erwartet nun ein Fahrverbot und ein Bußgeld.

 

Parkendes Fahrzeug angefahren - Zeugen gesucht

 

Ein 67-Jähriger parkte am Sonntag, in der Zeit von 12.15 Uhr bis 18.30 Uhr, seinen roten Pkw Nissan Qashqai „In der Au“ und besuchte den Rimini-Cup in Hausen. In diesem Zeitraum streifte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken den geparkten Pkw Nissan und beschädigte diesen an der linken hinteren Stoßstange. Ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet daher unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Verursacher führen können.

 

 

Unter Alkoholeinfluss gefahren

 

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Sonntagabend, kurz vor Mitternacht, bei einem 41-jährigen Audi-Fahrer im Stadtteil Garitz eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,60 Promille. Dem Mann aus einer Nachbargemeinde wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt.

 

 

Schlüssel aufgefunden

 

Ein 17-jähriger Schüler fand am Sonntagabend auf dem Fahrradweg unterhalb der Salinenstraße einen Schlüssel. Diesen gab er vorbildlich auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Der Besitzer kann seinen Schlüssel auf dem Fundamt der Stadt Bad Kissingen abholen.

 

 

Rauchmelder schlägt an

 

Am Sonntagabend, gegen 18.35 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Peter-Heil-Straße. Zudem schlug der Rauchmelder an. Durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Kissingen wurde die betreffende Wohnung geöffnet. In dieser stand auf dem eingeschaltenen Herd ein Topf mit Essen, welches eingebrannt war. Bis auf das eingebrannte Essen entstand kein Schaden.

 

 

Bad Bocklet

 

Schloss eines Verteilerkastens wurde beschädigt

 

Am Sonntag, in der Zeit von Mitternacht bis 17.45 Uhr, wurde das Schloss eines Verteilerkastens in Aschach in der Quellenstraße von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 250,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Maßbach

 

Drogentest war positiv

 

In der Poppenlauerer Straße führte am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 30-jährigen Audi-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellten die Beamten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums fest. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv und nach Auswertung der auf freiwilliger Basis entnommenen Blutprobe erwartet den jungen Mann eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden und die Fahrzeugschlüssel an seine Lebensgefährtin übergeben.

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Glück im Unglück

 

Am Sonntagabend kam es auf der Strecke zwischen Rothausen und Thundorf zu einer Kollision zwischen einem Rehbock und einem Motorrad. Der 22-jährige Motorradfahrer verlor nach dem Zusammenstoß die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Hierbei zog er sich diverse Verletzungen zu. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet. Das Motorrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500,- Euro.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 11.06.18

Lkw zu schnell unterwegs

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montagmorgen auf der B 287 bei Hammelburg wurde ein Lkw-Fahrer angehalten, der statt der erlaubten 60 km/h mit 84 km/h unterwegs war. Da der Fahrer über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 108,50 Euro leisten, mit der das zu erwartende Bußgeld incl. Auslagen abgedeckt sind.

 

Wildunfall

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 23 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2291 zwischen Unter- und Obererthal zum Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Opel. Am Pkw wurde der Stoßfänger beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Das verletzte Reh, das vom Unfallort weggelaufen war, wurde kurze Zeit später vom verständigten Jagdpächter gefunden und erlöst.