Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 11.06.2018

Kfz-Betrug

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Einen Kfz-Betrug zeigte am vergangenen Mittwoch eine 24-jährige Frau an. Die junge Frau ersteigerte bei Ebay-Kleinanzeigen einen 3er BMW. Sie zahlte den Kaufpreis und erhielt ordnungsgemäß das Fahrzeug. Im Nachhinein stellte sie fest, dass der angegebene Tachostand „getürkt“ war und der BMW ca. 80.000 km mehr auf „dem Buckel“ hatte, als vom Verkäufer mitgeteilt. Der 23-jährige Autoverkäufer aus dem Raum Hessen muss sich nun wegen Betrugs verantworten.

 

 

Vorfahrt genommen und weitergefahren

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Samstagvormittag ereignete sich auf der B 279 bei Bad Königshofen ein Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Audi-Fahrerin befuhr gegen 10.35 Uhr den Kapelleinsweg und wollte links auf die B 279 einfahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines aus Richtung Großeibstadt kommenden Renault-Fahrers aus Thüringen. Der 35-jährige Mann bremste stark ab und konnte so einen Zusammenstoß vermeiden. Ein hinter ihm fahrender Chevrolet bemerkte das Bremsmanöver zu spät, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Renault auf. Die Unfallverursacherin kümmerte sich zunächst nicht um den verursachten Unfall und fuhr weiter, kehrte jedoch ca. 20 Minuten später zur Unfallstelle zurück. Durch den Auffahrunfall erlitten der Fahrer des Renaults sowie dessen zwei Mitfahrer Prellungen und wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Schweinfurt gebracht. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 6.000 EUR geschätzt. Auf die Unfallverursacherin kommt nun unter anderem eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.