Bombendrohung am Unigelände - größerer Polizeieinsatz vor Ort

WÜRZBURG. In der Nacht zum Freitag hat ein Unbekannter eine Bombendrohung an die Uni am Hubland gerichtet. Die Polizei ist vor Ort und führt entsprechende Überprüfungen durch.

 

Sicherheitshalber wird das Areal bis auf weiteres geräumt. Die Polizei führt intensive Überprüfung vor Ort durch. Dabei kommen u.a. auch Diensthundeführer mit Sprengstoffhunden zum Einsatz.

 

Das Polizeipräsidium Unterfranken steht auch in ständigem, engem Kontakt mit der Leitung der Uni Würzburg.

 

In einzelnen Bereichen laufen aktuell noch Absuchmaßnahmen. Ansonsten kann für das Gelände am Hubland Entwarnung gegeben werden. Wir informieren die Betroffenen vor Ort über Lautsprecher-Durchsagen.

 

In einem Gebäude wurde soeben erneut ein Alarm ausgelöst. FEHLALARM!!! Es besteht kein Grund zur Sorge.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0