Geldautomat gesprengt - Großfahndung der Polizei - Zeugen gesucht

GEISELWIND, LKR. KITZINGEN. Unbekannte haben in den frühen Morgenstunden des Dienstags einen Geldautomaten gesprengt. Sie türmten wohl nach der lebensgefährlichen Aktion mit Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich. Die Kripo Würzburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Gegen 05:00 Uhr entdeckte eine 22-Jährige auf dem Weg zur Arbeit den stark beschädigten Geldautomaten und informierte die Polizei in Kitzingen. Rasch waren Streifenwagen der umliegenden Dienststellen vor Ort. Wie sich herausstellte, hatten wohl mehrere Täter den in der Straße „Am Traubenberg“ aufgestellten Automaten gesprengt. In der Folge flüchteten die Täter samt der Beute.

 

Die Polizei löste unverzüglich eine Großfahndung mit einer Vielzahl an eingesetzten Streifen aus. Diese verlief bis zum Dienstagvormittag allerdings ergebnislos. Am Tatort selbst hat noch in den Morgenstunden die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer sachdienliche Hinweise, z.B. zur Identität der Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo in Würzburg zu melden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0