Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 08.12.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Flucht vereitelt

 

Von Anfang an hatte der Ladendetektiv die zwei Personen im Visier. Bereits beim Betreten des Elektronikfachgeschäftes in der Stadtgalerie Schweinfurt am gestrigen Abend fielen die 26- und 30-jährigen Männer dem Zeugen auf. Einer trug einen Rucksack, welchen er in der Lautsprecherabteilung abnahm. Der Zweite nahm ein Markengerät im Wert von 249 Euro aus dem Regal, steckte dieses in den Rucksack und setzte sich sodann das „Diebesguttransportmittel“ auf. Der gesamte Vorgang konnte auch durch Kameras aufgezeichnet werden. Sodann verließen die zwei Armenier den Markt in Richtung Rolltreppe, wo sie durch einen hinzugerufenen Sicherheitsbeauftragten angesprochen wurden. Der 26-jährige Dieb blieb stehen, der 30-jährige flüchtete die Rolltreppe hinunter. Nachdem der Mitarbeiter dem Mann hinterherrief und Passanten zur Mithilfe aufforderte, reagierten einige bislang noch unbekannte Zeugen schnell und stellten sich dem Flüchtenden in den Weg. Dieser gab auf und konnte gemeinsam mit seinem Companion bis zum Eintreffen der Polizeibeamten im Büro festgehalten werden.

Beide Ladendiebe verbrachten die Nacht im Gewahrsam der Polizeiinspektion Schweinfurt und werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens abgeurteilt. Termin hierzu ist auf heute, 11.30 Uhr, beim hiesigen Amtsgericht anberaumt.

 

 

Gestohlen

 

Ein Fahrraddieb war in der Zeit zwischen dem 01.12.2017, 13.30 Uhr, und dem vergangenen Dienstag, 05.12.2017, 15.00 Uhr, unterwegs. In der Friedrich-Ebert-Straße wurde in dem Tatzeitraum das mit einem Schloss am Treppengeländer gesicherte Fahrrad eines 19-Jährigen entwendet. Fahrrad und Sicherung sind verschwunden. Der Diebstahlsschaden beträgt 150 Euro.

 

 

Zerstört

 

Im Zeitraum zwischen vergangenem Mittwoch, 16.00 Uhr, und gestrigem Donnerstag, 07.00 Uhr, hat ein unbekannter Täter in der Jehlestraße die Hauseingangstüre eines Mehrfamilienhauses beschädigt. Ob der Schaden durch Treten oder Einschlagen verursacht wurde, ist nicht bekannt, jedenfalls ist die Scheibe der Türe gesplittert, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro entstanden ist.

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unaufmerksam

 

Gestern ereignete sich gegen 13.10 Uhr in der Niederwerrner Straße ein Verkehrsunfall. Der 18-jährige Verursacher war mit seinem Pkw auf dem John-F.-Kennedy-Ring unterwegs und wollte nach rechts in die Niederwerrner Straße einbiegen. Hierzu befand er sich in der Rechtsabbiegespur. Leider übersah er, dass die vor ihm fahrende 38-jährige Ford-Fahrerin an der Einmündung einem Vorfahrtsberechtigten diese gewährte. Er fuhr der Dame ins Heck. Hierdurch erlitt sie leichte Verletzungen, an beiden Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt 1.000 Euro.

 

 

Unfallursache: Handbremse

 

Ein 18-Jähriger stellte gestern gegen 07.45 Uhr seinen Pkw in der Karl-Schemmrich-Straße ab. Offenbar zog er die Handbremse nicht komplett an, so dass das Fahrzeug sich aufgrund des Gefälles selbständig machte und gegen den Pkw einer 45-jährigen rollte. Am Verursacherfahrzeug entstand ein Sachschaden von 500 Euro, der Schaden am Fahrzeug der Geschädigten muss noch ermittelt werden.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Bergrheinfeld

 

Übersehen

 

Die Vorfahrt genommen wurde gestern einem 42-jährigen in der Schweinfurter Straße. Der zunächst in Richtung Schweinfurt fahrende Pkw-Fahrer wollte nach links in die Rothmühlstraße einbiegen. Ein aus der Rothmühlstraße nach links herausfahrender 26-jähriger Mercedesfahrer übersah den Landrover-Fahrer, weshalb es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Glücklicherweise trug keiner Verletzungen davon, Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro entstand jedoch.

 

 

Schwebheim

 

Angefahren: Täter weg

 

Ein 30-jähriger Geschädigter hatte seinen Pkw am Mittwoch in der Zeit von 09.15 Uhr bis 17.00 Uhr in der Straße Gewerbepark West abgestellt. Als er dann daheim war, stellte er Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite fest. Aufgrund der Dunkelheit hatte er den Schaden nicht gleich bemerkt, so dass er zum vermutlichen Tatort zurückfuhr. Hier fand er dann Teile seines Pkws. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt 1.500 Euro.

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 08.12.2017

 

Diebstahl eines Fahrrades

Gerolzhofen - Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 18:45 Uhr wurde in der Straße An der Schwärz ein Fahrrad entwendet.

Der Eigentümer hat sein Mountainbike An der Schwärz, an einen Zaun angelehnt, abgestellt. Es handelt sich um ein Rad der Marke Haibike, Farbe weiß-grün, im Wert von rund 300,00 Euro.

Wer konnte ggf. Beobachtungen machen und kann Hinweise auf den/die Täter machen? Polizeiinspektion Gerolzhofen, Tel.: 09382/9400.

 

Kleinunfall

Grettstadt - Am Donnerstag, 08:20 Uhr, befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Peugeot die Sulzheimer Straße dorfeinwärts. Als er verkehrsbedingt bremsen musste, erkannte dies der dahinter fahrende 25-Jährige zu spät und fuhr mit seinem BMW auf. Beide Autos wurden leicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.500,00 Euro.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0