Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.12.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Zerkratzt

 

Der Mazda einer 33-Jährigen wurde in der Röntgenstraße beschädigt. Das Fahrzeug war am Dienstag, 05.12.17, zwischen 13.10 und 22.10 Uhr dort in einem Parkhaus abgestellt. Während der möglichen Tatzeit zerkratzte ein unbekannter Täter die linke Fahrzeugseite und verursachte hierdurch einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Lkw-Fahrer flüchtig

 

Als gestern ein 33-jähriger Brummi-Fahrer gegen 18.50 Uhr von der Abfahrt der Bundesstraße 286 nach links in die Robert-Bosch-Straße einbog, fuhr rechts neben ihm ebenfalls ein Lastkraftwagen, der rechts abbog. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einer Berührung der beiden Außenspiegel. Der 33-Jährige hielt nach dem Passieren der Kreuzung an, um die Personalien mit dem „Kontrahenten“ auszutauschen, dieser fuhr jedoch seines Weges ohne Anzuhalten bzw. Beschädigungen festzustellen. Die Höhe des Sachschadens am Schweinfurter Lkw muss noch ermittelt werden.

 

 

Übersehen

 

Recht hoher Sachschaden entstand gestern beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Stresemannstraße. Ein 46-Jähriger war mit seinem Kia unterwegs in Fahrtrichtung John-F.-Kennedy-Ring und wollte nach links in den Bahnhofsplatz einbiegen. Hierbei übersah er den ihm gegenkommenden Skoda eines 37-Jährigen und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Da bei beiden Pkw die Airbags auslösten, entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von 22.000 Euro. Der 37-jährige Geschädigte wurde verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. 

 

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

Werneck

 

Gefährliches Plätzchenbacken

 

Auf starken Rauch aus dem Abzugsrohr wurde gestern gegen 19.50 Uhr in Zeuzleben ein Hausmitbewohner aufmerksam. Sodann begab sich der 33-Jährige auf die Suche nach der Ursache und nahm aus der Wohnung des 76-jährigen Nachbarn Brandgeruch wahr. Sofort wählte er den Notruf, so dass die Feuerwehren Werneck, Zeuzleben und Mühlhausen sowie der Rettungsdienst aus Schweinfurt anrückten. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der Hausbewohner, auch Sachschaden war nicht zu verzeichnen. Ursache für die Rauchentwicklung waren vergessene Plätzchen im Backofen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Gochsheim

 

Lkw gegen Haus

 

Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro verursachte gestern in der Schonunger Straße ein Sattelzugfahrer. Er fuhr mit seiner Maschine samt Anhänger in die Brunnengasse hinein und stellte dann fest, dass ein Abbiegen dort nicht möglich ist. Sodann setzte der 38-Jährige mit seinem MAN rückwärts und touchierte hierbei mit seinem Anhänger das Dach eines Wohnhauses.

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.12.2017

 

Landkreis Schweinfurt, B 19, Werneck

 

Führerschein für drei Monate weg

Für drei Monate muss ein Opel-Fahrer seinen Führerschein abgeben. Der Fahrer raste mit 185 km/h mit seinem Astra über die B 19 bei Werneck. An der Einmündung der Meininger Straße in die B19 wurde er von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck mit 115 km/h mehr als erlaubt geblitzt. Die Geschwindigkeit im dortigen Einmündungsbereich ist Richtung Autobahn A 70 auf 70 km/h begrenzt.

Dem Fahrer drohen nun neben dem Fahrverbot noch ein Bußgeld von 600 Euro und 2 Punkte in Flensburg.

 

Pressebericht vom 07.12.2017 der PI Gerolzhofen

 

Unfallflucht

Michelau - Am 06.12.17 von 18:02 Uhr - 18:05 Uhr kam einer 34jährigen Opelfahrerin ein weiß oder silberfarbenes Fahrzeug auf der St 2426 von Falkenstein kommend in Richtung Altmannsdorf mit erhöhter Geschwindigkeit entgegen und es kam zum Zusammenstoß zwischen den Außenspiegeln. Der Fahrer des silbernen oder weißen Fahrzeugs fuhr weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei der Opelfahrerin wurde der Außenspiegel abgefahren.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen entgegen 09382/9400.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0