Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 10.12.2017

Aus der Stadt Schweinfurt

 

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Sonntag gegen 03 Uhr fiel im Hafen der Streifenbesatzung ein Radfahrer auf, der auf dem Gehweg in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle wurde extremer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test war bei dem 19jährigen aufgrund der starken Alkoholisierung nicht möglich, weshalb die Durchführung einer Blutentnahme angeordnet wurde.

Trunkenheit und Widerstand

Am Samstag Abend beobachtet eine Zeugin aus ihrer Wohnung in der Oskar-von-Miller-Straße eine männliche Person, die mit auffallend unsicherem Gang zu einem Pkw lief und damit wegfuhr. Die Fahrt ging allerdings nicht weit, denn kurz darauf touchierte der Fahrer mit seinem Pkw Ford eine Absperrbake und prallte im Anschluss gegen einen geparkten Pkw. Bei der Kontrolle gab der 45jährige sofort zu, alkoholisiert zu sein. Er zeigte zunehmend Stimmungsschwankungen, lehnte eine ärztliche Versorgung durch den hinzugerufenen Sanitätsdienst ab und wurde immer aggressiver, weshalb er schließlich gefesselt werden musste. Auf dem Weg zur Blutentnahme ins Krankenhaus versetzte er dem Polizeibeamten während des Transports im Streifenfahrzeug unvermittelt einen Kopfstoß und bedachte ihn mit beleidigenden Äußerungen. Diese setzten sich im Krankenhaus während der Durchführung der Blutentnahme fort. Bei der anschließenden Verbringung in die Haftzelle trat er zwei Polizeibeamten und verletzte diese leicht. Auf den Täter kommt nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols, Widerstand, Beleidigung und Körperverletzung zu. Der Führerschein des Beschuldigten wurde nach staatsanwaltschaftlicher Bestätigung sichergestellt.

Ladendiebstahl in mehreren Fällen

Eine 14jährige wurde am Samstag gegen 13 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Spitalstraße dabei beobachtet, als sie Kosmetikartikel im Wert von 99 Euro entwendete. Bei der anschließenden Durchsuchung durch die Polizei wurde weiteres Diebesgut aus einem anderen Drogeriemarkt im Wert von 86 Euro vorgefunden. Übergabe der fleißigen Diebin an die Eltern erfolgte.

Zwei Schüler der 8. Klasse gingen am Samstag gegen 14.30 Uhr zwar zusammen in die Stadtgalerie,  entwendeten dort in einem Shop allerdings jeder für sich eine Getränkedose im Wert von je 1,25 Euro. Die Eltern wurden über das Tun ihrer Kinder informiert.

In einem Bekleidungsgeschäft in der Kesslergasse wurde am Samstag gegen 17 Uhr eine 82jährige dabei beobachtet, als sie Bekleidung direkt vom Bügel zog und in ihre Tasche steckte.

Brand

Feuerwehr und Polizei rückten am Samstag Mittag zu einem mitgeteilten Zimmerbrand in den Nutzweg aus. Festgestellt wurde jedoch lediglich Rauchentwicklung, welche umgehend eingedämmt werden konnte. Der Wohnungsinhaber hatte Essen auf dem Herd stehen und diesen vor Verlassen der Wohnung nicht abgestellt. Dank des Brandmelders, der durch die Rauchentwicklung anschlug, konnte größerer Schaden durch mögliche Brandentstehung verhindert werden. Eine Anzeige kommt dennoch auf den Vergesslichen zu.

Sachbeschädigungen an Pkw

Am Samstag früh gegen 05.20 Uhr wurde ein Zeuge am Schelmsrasen durch laute Geräusche auf der Straße geweckt. Er konnte zwei Unbekannte beobachten, als diese gegen sein geparktes Fahrzeug traten. Die Täter konnten unerkannt entkommen und hatten vermutlich einen weiteres Fahrzeug, einen unweit geparkten Pkw KIA, beschädigt, indem gegen das linke Rücklicht getreten wurde, das nun gesprungen ist. Schaden entstand jeweils in Höhe von ca. 150 Euro.

Diebstahl aus Pkw

Von Freitag auf Samstag wurde bei einem in der Hafenstraße auf einem frei zugänglichen Firmengelände geparkten silbernen Pkw BMW der 3er Reihe die Fensterscheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug das Radio, ein Ratschenkasten, ein Bitkasten und ca. 30 Euro Münzgeld entwendet. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 800 Euro, der Beutewert liegt bei 215 Euro.

Unfallflucht

Am Samstag gegen 17 Uhr wurde ein am Schelmsrasen geparkter silberfarbener VW Multivan angefahren. Die Zeugin hörte einen Schlag und sah einen Kleintransporter mit der Aufschrift „Hermes“ wegfahren. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von ca. 250 Euro an dem beschädigten Außenspiegel und entfernte sich unberechtigt von der Unfallstelle.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

 

 

Stadtlauringen

Langjähriger Nachbarschaftsstreit eskalierte am Sonntag Nacht. Der 35jährige beschwerte sich bei der Nachbarin über überlaute Musik. Da diese dem aber keine Beachtung schenkte, beschädigte er deren Gartenzaun und riss ein Antennenkabel von der Hausfassade. Zwei Stunden später stand der Aggressor erneut vor dem Anwesen, randalierte im betrunkenen Zustand und hatte eine Fensterscheibe eingeschlagen. Nun wurde der Täter zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und durfte den Rest der Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde erstattet. 

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.12.2017

 

 

 

Trunkenheit im Verkehr

Gerolzhofen - Am 08.12.2017 konnte während eines Einsatzes gegen 04.20 Uhr festgestellt werden, dass ein 38jähriger Mann mit seinem Pkw trotz Alkoholgenusses gefahren ist. Ein Alcotest ergab einen Wert von über ein Promille. Aufgrundessen wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Eine dementsprechende Anzeige ans Gericht folgt.

 

Trickdiebstahl

Kolitzheim-Unterspiesheim - Am Freitag wollte ein Mann beim Bezahlen seines Einkaufes in einem Supermarkt gegen 19.00 Uhr Geld gewechselt haben. Durch hin- und herwechseln verwirrte er die Kassiererin und griff zudem auch noch in die Kasse. Am Schluss wurde beim Nachzählen ein Fehlbetrag von mehreren hundert Euro festgestellt. Wer von den anwesenden Kunden hat Beobachtungen gemacht und kann Täterhinweise geben? Hinweise an die Polizei in Gerolzhofen unter der Tel.-Nr. 09382/9400.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0