Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.12.2017

Verkehrsgeschehen

 

Schneeglätte

Alterhausen – Von Kottenbrunn fuhr am Sonntagnachmittag der 28-jährige Fahrer eins Toyota Richtung Altershausen. An der Einmündung der Kreisstraße in die Staatsstraße Haßfurt-Ebern konnte er auf der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtszeitig abbremsen und stieß in das Heck eines Richtung Ebern fahrenden Pkw Opel. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 8000 Euro.

 

Alterhausen – Zwischen Hofstetten und Altershausen verlor am Sonntagnachmittag auf der schneebedeckten Fahrbahn eine 19-Jährige die Kontrolle über ihren VW-Polo. In einer Linkskurve rutschte das Fahrzeug langsam auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Nissan zusammen. Hier war der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen etwa 5800 Euro hoch.

 

Zeil – Ebenfalls auf schneebedeckter Fahrbahn kam am Sonntagabend in der Straße „Lange Äcker“ ein BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Hier beträgt der Schaden an dem BMW etwa 10000 Euro.

 

Des weiteren mussten von der Haßfurter Polizei noch 2 Kleinunfälle wegen Schneeglätte aufgenommen werden.

 

 

Wildunfälle

Goßmannsdorf – Auf der B 303 lief am Samstagabend zwischen den beiden Anschlussstellen  Goßmannsdorf ein Reh in die Beifahrertür eines Audi. Das Tier rannte nach dem Anstoß weiter. Am Pkw gab es eine kleine Delle in der Tür. Der Schaden ist etwa 400 Euro hoch.

 

Hofheim – Die Frontschürze eines Pkw VW-Polo wurde gering beschädigt, als am Sonntag gegen 02.00 Uhr ein Hase in das Fahrzeug lief.  Der Hase suchte danach das weite. Am Polo ist der Schaden etwa 50 Euro hoch.

 

Eltmann – Getötet wurde am Sonntagmorgen ein Reh, das zwischen Eltmann und Trossenfurt von einem Pkw Hyundai erfasst wurde. Am Pkw beträgt der Schaden etwa 120 Euro.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0